1 x Gold, 2 x Silber, 3 x Bronze: Tolle Leistungen in Göttingen

Besser hätte der Auftakt bei den Landesmeisterschaften in Göttingen bei hochsommerlichen Temperaturen kaum gelingen können. Über 3000m U 18 holte sich Jonas Kulgemeyer den Titel in 9:17,19 Minuten. Zweiter wurde Paul Langkopf vom SC Melle in 9:26,43 Minuten. Jonas verteidigte damit seinen Titel aus dem Vorjahr erfolgreich.

Im Dreisprung U 20 sorgte Tom Spierenburg bei der Titelvergabe für Spannung. In seinem sechsten und letzten Versuch steigerte sich Tom auf 13,28 Meter und rückte damit bis auf 28 Zentimeter an den Sieger Finn Tilgner heran.


Eine völlig unerwartete Silbermedaille holte sich Katrin Beutel in starken 12,39 Sekunden über 100m. Mit der viertschnellsten Zeit von 12,51 Sekunden schaffte sie den Sprung ins Finale, in dem sie sich noch einmal deutlich steigerte. Über 200m kam in Saisonbestleistung von 25,43 Sekunden noch ein fünfter Platz hinzu.


Eine richtig starke Vorstellung bot Lisa Wiegard über 400m Hürden. Nur eine Woche nach ihrer Bestzeit von Bremen verbesserte sie sich erneut - diesmal über weit über 1 Sekunde auf sensationelle 64,86 Sek. Damit ist sie nun aktuell die viertschnellste OTB-Langhürdlerin aller Zeiten! Für ihre top-Leistung wurde der Schützling von Trainer Thomas Stöhr mit Bronze belohnt.


Jason Gordon wollte da natürlich nicht zurückstehen. Auch er verbesserte sich über 400m Hürden um rund 1 Sekunde und blieb in 56,38 Sekunden das erste Mal unter 57 Sekunden. Für den Schützling von Trainer Friedhelm Peselmann gab es dafür ebenfalls Bronze.


Über 400m der Damen holte Sophie Weymann einen starken 4. Platz. Die OTBerin lief über die Stadionrunde gute 60,59 Sekunden. Über die doppelte Stadionrunde belegte sie in 2:21,02 Minuten den sechsten Platz.


Über 800m belegte Carolin Bothe einen starken vierten Platz in Saisonbestzeit von 2:16,39 Min.

Platz 8 gab es noch für Carolin Bothe über 1500m in 5:00,85 Min. Sie freut sich nun ebenfalls auf die 800m. Über 400m startete Hanna Hagevik-Bakke als Norwegerin außer Konkurrenz. In neuer Bestzeit von 59,35 Sekunden erzielte sie die viertschnellste Zeit aller Teilnehmerinnen der Klasse U 20 und schaffte den Sprung in die Vereinsbestenliste des OTB


Völlig überraschend gewann Annika Klezath Annika bei den Schülerinnen A über 2000m in 7:02,03 Minuten die Bronzemedaille. Mit ihrer Zeit liegt sie nun auf Platz 3 der OTB-Vereinsbestenliste.


Eine weitere starke Leistung bot Maschine Nicolai Riechers über 5000m. Bei den tropischen Temperaturen landeten vier Osnabrücker auf den ersten 5 Plätzen. Mit 15:09,79 Minuten konnte unser Marathonexperte mehr als gut mit den Bahnspezialisten mithalten!


Starker Auftritt der Damenstaffel des OTB Osnabrück über 4 x100m von Trainer Thomas Stöhr. Hanna Hagevik-Bakke, Katrin Beutel, Marlene Stöhr und Sophie Weymann belegten den vierten Platz in 50,36 Sek.