Maik Wollherr wiederholt Silvesterlaufsieg. Dustin Benzler & Christin Kulgemeyer Zweite über 5,6

Beim 37. Silvesterlauf des Osnabrücker Turnerbundes nahmen über 3000 Läuferinnen und Läufer teil. Die Langstrecke über 10 Kilometer gewann wie im Vorjahr Maik Wollherr in seinem letzten Rennen für den Osnabrücker Turnerbund. Er benötigte 32:23 Min. für die 10km und hatte im Ziel fast eine Minute Vorsprung vor Abdelmajeed Abdallah (Jede Oma zählt). Zur Hälfte der Strecke lagen die beiden Läufer allerdings noch gleichauf, doch im zweiten Streckenabschnitt drückte Wollherr dann noch einmal kräftig auf die Tube. So war der Marathon-Läufer mit Wohnsitz in Berlin sogar noch einmal deutlich schneller als im vergangenen Jahr (32:40). Platz drei erreichte Bundeswehrsoldat André Sonnenberg vom OTB in 33:20 Min. 2011 hatte André schon einmal die Hauptstrecke gewonnen und zeigte sich auch in diesem Jahr in top Form. Kurzzeitige Verwirrung gab es bei den Damen um die richtige Reihenfolge der Läuferinnen. Ein Krankenwagen brachte die Zeitmesser aus dem Konzept und so konnte die richtige Reihenfolge zunächst nicht festgestellt werden. Aber schnell klärte sich auf: Ellen Knoepke vom LC Solbad Ravensberg in 40:02 Min. war die verdiente Siegerin. Im vergangenen Jahr hatte sie noch den dritten Platz belegt. Zweite wurde ihre Vereinskameradin Carla Habighorst in 41:10 Minuten vor Katja Bielefeld (Bramscher Rumläufer, 42:57,12).

Begleitet wurden die Läuferinnen und Läufer von einer Drohne, die die Teilnehmerinnen und Teilnehmer hinter dem Schütterhaus von oben filmte.

Über 5,6km wiederholte Nils Huhtakangas von der LG Osnabrück in 17:27 Minuten seinen Vorjahrserfolg mit 10 Sekunden Vorsprung vor Dustin Benzler (OTB) in 17:37 Minuten und Sebastian Maschmeyer (SC Herringhausen) in 18:15 Minuten. Im Vorjahr hatte Huhtakangas noch 17:36 Min. benötigt. Benzler war das erste Mal beim OTB-Silvesterlauf dabei und lief gleich zur Silbermedaille. Bei den Damen siegte die talentierte Ann-Christin Opitz (SC Melle) in 20:12 Min. - 11. in der Gesamtwertung! - vor den OTBerinnen Christin Kulgemeyer (20:40) sowie der jungen Jolina Thormann (20:49). Dabei blieben die ersten beiden Läuferinnen unter der Vorjahresbestmarke, Jolina nur knapp drüber. Christin und Jolina wurden 14. und 15. der Gesamtwertung.

Überschattet wurde die Veranstaltung vom Zusammenbruch eines Läufers am Finkenhügel, der aber sofort medizinisch erstversorgt werden konnte. An dieser Stelle gute Besserung an den Laufkameraden.

  • Wix Facebook page

©2015 Osnabrücker Turnerbund Leichtathletik