"Mann mit der Mütze" Maik Wollherr sagt Osnabrück sportlich Adieu!

Sein ganzes Läuferleben ist Maik Wollherr bislang für Osnabrücker Vereine gelaufen, nun hat er seiner Heimat zumindest sportlich „Adieu“ gesagt. Nach 6 Jahren beim OTB und zuvor weiteren Jahren bei der LG Osnabrück hat sich einer der erfolgreichsten Osnabrücker Leichtathleten zum Jahr 2017 dem Verein „LAC Olympia '88 Berlin“ in seiner Wahlheimat Berlin angeschlossen.

Sportlich hat Maik, dessen Markenzeichen stets eine Läufermütze ist, in Osnabrück in den letzten Jahren einige bemerkenswerte „Duftmarken“ hinterlassen.

Gold über 3000 m Hindernis in damaliger persönlicher Bestzeit von 9:00,27 Minuten bei den Deutschen Juniorenmeisterschaften in Hannover im Jahr 2007 sowie Juniorenvizemeister über 3000 m Hindernis in Bautzen im Jahr 2006 holte er noch im Trikot der LG Osnabrück.

Vierter bei der Deutschen Meisterschaften in Ulm im Jahr 2013 in 8:53.88 Min. über 3000m Hindernis, Fünfter bei den Deutschen Meisterschaften über 3000m Hindernis in Kassel im Jahr 2011, noch aktuelle Stadtrekorde über die Meile in 4:13,20 Min. sowie über 3000m in 8:14,28 Min., Norddeutscher Meister über 3000m Hindernis und im Halbmarathon, vielfacher Landesmeister u.a. über 3000m Hindernis und im Crosslauf sind Maik`s imposante Bilanz im Trikot des OTB. Mit seiner persönlichen Bestzeit von 8:53,24 Min. über 3000m Hindernis, aufgestellt am 09.09.2011 in Königs Wusterhausen, liegt er derzeitig auf Platz 18 der Ewigen Bestenliste in Niedersachsen. Zudem wurde der Ostercappelner sensationeller Dritter mit der OTB-Crosslaufmannschaft bei den Deutschen Crosslaufmeisterschaften über die Mittelstrecke und stellte 2016 zusammen mit Marius Hüpel und Dustin Karsch einen neuen Vereinsrekord im Marathonlauf auf.

Ausgebremst wurde er im Jahr 2013, als im Juli bei den Norddeutschen Meisterschaften beim Überqueren des Wassergrabens seine Achillessehne riss und er im Krankenhaus operiert werden musste. Sein Comeback feierte "der Mann mit der Mütze" dann Ende 2013 beim OTB-Silvesterlauf, also der Veranstaltung, bei der er Ende 2016 das letzte Mal im Trikot des OTB startete und seinen vierten Sieg feierte. Neben seinen sportlichen Erfolgen hat sich Maik in Osnabrück über viele Jahre den Ruf eines untadeligen Sportkameraden erworben, der sich auf und neben der Tartanbahn stets fair verhalten hat. Seine Erfolge und die vielen Höhen, aber auch die gelegentlichen Rückschläge kann man seit vielen Jahren auf seiner Homepage nachverfolgen. „In all den Jahren konnte ich beim OTB wunderbare Lauferlebnisse sammeln, unzählige Wettkämpfe in ganz Deutschland besuchen und bekam vom Verein immer die beste Unterstützung“, nimmt Maik auf eben dieser Homepage sportlich Abschied von Osnabrück.

Der OTB wünscht Maik in seinem neuen Verein alles Gute und viel Erfolg!

  • Wix Facebook page

©2015 Osnabrücker Turnerbund Leichtathletik