Vorschau Landesmeisterschaften Halle

January 16, 2017

 

 

Am kommenden Wochenende finden die ersten Landesmeisterschaften des Jahres 2017 statt. Im Bundesleistungszentrum treffen sich die besten Leichtathleten aus Niedersachsen und Bremen, um ihre Meister zu ermitteln. 

 

Der OTB ist mit einer großen Mannschaft in der Landeshauptstadt vertreten. Mit besonderen Interesse verfolgen wir die Leistungen unserer Mittelstreckler, die sich bei einem Trainingslager in Portugal auf die neue Saison vorbereitet haben. Höhepunkt der Meisterschaften könnte aus Osnabrücker Sicht somit die Staffel über 3 x 1000m werden, wo Trainer Michael Karsch gleich drei ganz starke Staffeln melden konnte.

 

Aber auch unsere Sprinter sind prima in Form. Die Mädels haben sich mit der Staffel bereits im vergangenen Jahr punktgenau für die Deutschen Hallenmeisterschaften der Jugend qualifiziert, die Jungs haben mit der neuen Startgemeinschaft beim ersten Start in der neuen Saison eindrucksvoll nachgezogen. Und Daniel Wieczorek hat sich auch schon über 60m und 200m für die „Deutschen“ qualifiziert. 

 

Nicht zu vergessen natürlich unsere Top-Athletin des vergangenen Jahres Tina Wollherr. Wird sie an ihre Leistungsexplosion des vergangenen Winters anknüpfen können? Man darf gespannt sein.

 

Besonders erfreulich, dass beim OTB viele junge Talente nach vorne drängen. Das zeigt, dass bei uns im Nachwuchsbereich prima gearbeitet wird. 

 

An dieser Stelle schon mal viel Erfolg an unsere Athleten, die nachfolgend mit ihren Disziplinen vorgestellt werden. Ebenfalls schon mal herzlichen Dank an unsere Trainerinnen, Trainer, Betreuerinnen und Betreuer sowie Fahrerinnen und Fahrer für das tolle Engagement.

 

 

60m Schüler 

 

Jafia Lehmann startet bei seinem Landesmeisterschaften-Debüt über 60m. Für den talentierten Schüler wäre ein Einzug in die nächste Runde ein super Erfolg. In Dortmund testete Jafia schon mal die 60m und siegte – fast schon sensationelle - mit großem Vorsprung in der Klasse M 14 in 8,07 Sek. Der erst im vergangenem Herbst zur Leichtathletik gekommene Jafia verbesserte in Bremen seine eine Woche alte Bestzeit über 60 m auf sehr gute 8,03 Sek., womit er den B – Endlauf gegen die ein Jahr ältere Konkurrenz gewann. Wird die Erfolgsgeschichte in Hannover fortgeschrieben?

 

Trainer: Friedhelm Peselmann, Thomas Stöhr

 

Jordon Gordon will bei den Landesmeisterschaften in drei Einzeldisziplinen plus Staffel antreten. Über 60m wird es für Gordon die größte Konkurrenz geben. Über 100m draußen steht für Jordon eine 12,30 Sek. zu Buche. In Dortmund siegte Jordon mit der persönlichen Bestzeit von 7,63 Sek. in der Klasse M 15. 

 

Trainer: Friedhelm Peselmann, Thomas Stöhr

 

Tom Spierenburg geht mit einer Vorleistung von 7,67 Sek. in die Konkurrenz. Bei einem guten Start kann er seine Bestleistung sicher verbessern. In Dortmund wurde er in 7,68 Sek. Zweiter in der Klasse M 15. In Bremen verbesserte der noch 14jährige seine Bestzeit von 7,67 Sek. auf 7,61 Sek. bevor er im Endlauf nochmals 4/100 Sek. schneller war und mit starken 7,57 Sek. gewann. In dieser Top-Form zählt Tom zu den Endlaufkandidaten!

 

Trainer: Friedhelm Peselmann, Thomas Stöhr

 

 

60m männliche Jugend U 20 – DM-Quali: 7,15 Sek. Sindelfingen 25./26.02.2017

 

Daniel Wieczorek hat in der vergangenen Jahr Landesmittel gesammelt, wie andere Leute Briefmarken. Er möchte natürlich allzu gerne an die letztjährige Erfolgsgeschichte anknüpfen. Mit 7,10 Sekunden hat er eine prima Vorleistung und gehört sicherlich zum erweiterten Favoritenkreis. In Dortmund kam Daniel auf 7,13 Sek. (Vorlauf) und 7,18 Sek. (Endlauf) – die DM-Quali ist also schon geschafft.

 

Trainer: Friedhelm Peselmann

 

 

60m weibliche Jugend U 18

 

Über 60m der weiblichen Jugend hat sich Hanna Riemann souverän für die Landeshallenmeisterschaften qualifiziert. Ihr Ziel dürfte sein, die nächste Runde zu erreichen. In Dortmund hat Hanna schon einmal mit 8,29 Sek. (Bestzeit) und 8,32 aufhorchen lassen.

 

Trainer: OTB-Team

 

Rebecca Dreschner ist über 60m der weiblichen Jugend am Start. Ihr Ziel dürfte sein, ihre persönliche Bestleistung zu verbessern. Wenn sie einen guten Start erwischt, dürfte das möglich sein. In Dortmund hat sie mit 8,33 Sek. (Bestzeit) und 8,34 Sek. ihre gute Form unter Beweis gestellt.

 

Trainer: OTB-Team

 

60m weiblichen Jugend U 20 – DM-Quali: 7,95 Sek. Sindelfingen 25./26.02.2017

 

Liesa Wiegard geht über 60m der weiblichen Jugend A an den Start. Am liebsten würde sie schneller laufen als 8,59 Sek. - das würde nämlich eine neue Bestzeit bedeuten.

 

Trainer: OTB-Team

 

60mH Schüler 

 

Jordon Gordon hat tritt auch über 60m Hürden an. Bei unserem Hürdentrainer Friedhelm Peselmann ist ihm über die Hürdenstrecke einiges zuzutrauen.

 

Trainer: Friedhelm Peselmann, Thomas Stöhr

 

Tom Spierenburg tritt neben 60m flach, 300m, Weitsprung und 4 x 100m auch über die 60m Hürden an. Ein wahres Mammutprogramm für unseren talentierten Mehrkämpfer. In Bremen erreichte Tom nach 9,01 Sek. im Vorlauf 9,34 Sek. im Endlauf, was zum 3. Platz reichte. 

 

Trainer: Friedhelm Peselmann, Thomas Stöhr

 

 

60m Hürden Männer – DM-Quali: 8,30 Sek. Leipzig 18./19.02.2017

Zum ersten Mal geht es für Dominic Köpke über die 1,06-Meter hohe Männerhürde. Der Vorteil in der Halle ist, dass dort nur 5 Hürden zu überwinden sind. Das dürfte für Dominic machbar sein. Dominik lief in Bremen zum ersten Mal über die Männerhürde und belegte mit 9,34 Sek. gleich den 3. Platz. 

Trainer: Friedhelm Peselmann

 

200m Männer – DM-Quali: 21,95 Sek. Leipzig 18./19.02.2017

 

Dominik Köpke ist 400m-Hürden-Spezialist und im vergangenen Jahr auf dieser Strecke Norddeutscher Meister geworden. Diese Strecke wird bekanntlich in der Halle nicht angeboten. So weicht Dominik auf andere Strecken aus. Über 200m hat er eine starke Vorleistung von 22,48 Sek. die ausreichen könnte, das Finale zu erreichen. Mit seinen 7,34 Sek. über 60 m in Bremen holte sich Dominik schon einmal die erforderliche Grundschnelligkeit für die Hallenrunde.

 

Trainer: Friedhelm Peselmann

 

200m weibliche Jugend U 18

 

Im Sommer ist Hanna Riemann über die 200m die Zeit von 27,34 Sek. gelaufen - bei 2,1 Meter/Sekunde Gegenwind. Da es in der Halle bekanntlich keinen Gegenwind gibt, könnte sie die Zeit in Hannover verbessern - vorausgesetzt, sie kommt mit der Kurvenüberhöhung klar.

 

Trainer: OTB-Team

 

Auch über 200m ist Rebecca Dreschner am Start. Auch hier gilt, dass ihr Ziel sein dürfte, ihre persönliche Bestleistung zu verbessern. Bei ihrem guten Training dürfte das machbar sein.

 

Trainer: OTB-Team

 

200m männliche Jugend U 20 – DM-Quali: 22,80 Sek. Sindelfingen 25./26.02.2017

 

Daniel Wieczorek ist über 200m fast noch stärker einzuschätzen, als über 60m. Im vergangen Jahr hat er bei der B-Jugend mit 22,12 Sek. einen neuen Stadtrekord aufgestellt. Wenn alles nach Plan läuft, wird Daniel um die Medaillen sprinten. Die DM-Quali hat Daniel übrigens schon in der Tasche. In Paderborn gewann er die 200 m in persönlicher Hallen-Bestzeit von 22,55 Sek. und unterbot damit die Quali um 25/100 Sek. In Dortmund legte Daniel 22,76 Sek. nach und wurde Zweiter. 

 

Trainer: Friedhelm Peselmann

 

200m weiblichen Jugend U 20 – DM-Quali: 25,80 Sek. Sindelfingen 25./26.02.2017

 

Auch über 200m tritt Lisa Wiegard in Hannover an. Die Qualifikationsnorm von 27,50 Sekunden hat sie mit 27,16 Sek. locker unterboten. Ob es noch schneller geht?

 

Trainer: OTB-Team

 

 

300m Schüler 

 

 

Jordon Gordon hat über 300m eine Bestzeit von 40,53 Sek. aufzuweisen. Diese Bestzeit wird er gerne unterbieten wollen.

 

Trainer: Friedhelm Peselmann, Thomas Stöhr

 

 

Jonas Michalowski tritt über 300m mit einer Bestzeit von starken 40,29 Sek. an. Wir dürfen auf sein Abschneiden gespannt sein. In Dortmund kam Jonas über 60m auf starke 8,17 Sek.

 

Trainer: Friedhelm Peselmann, Thomas Stöhr

 

Tom Spierenburg gehört zu den starken 300m-Läufern des OTB. Seine Vorleistung: 40,32 Sekunden. 

 

Trainer: Friedhelm Peselmann, Thomas Stöhr

 

 

400m Damen – DM Quali: 57,00 Sek. Leipzig 18./19.02.2017

Tina Böhm: Für Tina war das Jahr 2015 sportlich gesehen ein super Jahr. Landesmeisterin über 400m Hürden und 3 x 800m, Bestzeiten über 400m und 800m, Silber bei den Deutschen Polizeimeisterschaften im Crosslauf und neuer Stadtrekord über 400m Hürden – die Saison hätte nicht besser laufen können. An diese Erfolgsserie möchte Tina natürlich anknüpfen. Mit 57,13 Sek. hat sie eine starke Vorleistung.

Trainer: Dr. Michael Karsch

Alina Koop:  Alina kann von 200m bis 1500m alles laufen, und so hat sie für Hannover auch über 3 Strecken gemeldet. Die 400m betrachtet sie eher als Unterdistanz und Härtetest für die 800m. Ihre Vorleistung: 58,41 Sek.

Trainer: Dr. Michael Karsch

 

800m Damen – DM-Quali: 2:13,00 Min. Leipzig 18./19.02.2017

 

Alina Koop:  Mit 2:09,81 Minuten gehört Alina sicherlich zu den Top-Favoritinnen über 800m der Damen. Ihr Ziel dürfte sein, sich für die Deutschen Hallenmeisterschaften in Leipzig zu qualifizieren.

Trainer: Dr. Michael Karsch

 

Tina Böhm: 400m-Hürdenläuferinnen sind oftmals auch gute 800m-Läuferinnen. Bei Tina ist das nicht anders. Ihre Vorleistung: 2:13,05 Minuten.

Trainer: Dr. Michael Karsch

 

800m Männer – DM-Quali: 1:52,80. Min. Leipzig 18./19.02.2017

Über 800m der Männer hat der OTB mit Matthias Hardt, Josh Pütz, Steffen Gerbrandt und Lars Rolfes gleich fünf heiße Eisen im Feuer. 

 

Jan-Niklas Böhm ließ es im vergangenen Jahr richtig krachen. Über 800m kam er auf die Topzeit von 1:52,30 Min. Der Tempoläufer liebt hohes gleichmäßiges Tempo und für beides dürfte die Braunschweiger Konkurrenz stehen.

 

Trainer: Dr. Michael Karsch

 

Mattthias Hardt hat im vergangenen Jahr mit seiner sehr guten Bestzeit von 1:53,10 Min. den Sprung in die niedersächsische Spitze geschafft und liegt als „Shooting-Star“ der vergangenen Saison auf Platz 6 der NLV-Bestenliste der Männer. In Dortmund ist Matthias mit 1:56,42 Min. in das Jahr 2017 gestartet – Bestzeit in der Halle!

Trainer: Dr. Michael Karsch

 

Josh Pütz liegt mit seiner Bestzeit von 1:54,18 Min. ebenfalls noch unter den Top-Ten der NLV-Bestenliste. Mit seinem Potential hat Josh sogar Außenseiterchancen. 

Trainer: Dr. Michael Karsch

 

Steffen Gerbrandt hat eine starke Vorleistung von 1:58,79 Min. vorzuweisen. Der Neuzugang aus Papenburg dürfte das Ziel haben, in Hannover erneut unter der 2-Minutenmarke zu laufen. Wenn ihm dies gelingt, wäre es ein super Einstieg im OTB-Trikot.

Trainer: Dr. Michael Karsch

Lars Rolfes kann ebenfalls eine Vorleistung von unter 2 Minuten vorweisen. Der Neuzugang aus Damme möchte in Hannover seine Bestmarke von 1:59,44 Min. gerne unterbieten. Nach seinen starken Trainingsleistungen beim Trainingslager an der Algarve kann das gelingen.

Trainer: Dr. Michael Karsch

 

1500m Damen – DM-Quali: 4:37,00 Min. Leipzig 18./19.02.2017

 

Alina Koop: Unsere Mittelstrecklerin geht mit einer starken Vorleistung von 4:46,30 Min. ins Rennen. Sollte sie wirklich über die 1500m antreten, wird die Konkurrenz sich sehr anstrengen müssen.

Trainer: Dr. Michael Karsch

 

 

1500m Männer- DM-Quali: 3:53,00 Min. Leipzig 18./19.02.2017

 

René Menzel gehört sicher zu den besten niedersächsischen Mittelstrecklern über diese Strecke. Seine Vorleistung von 3:53,96 Min. lässt auf einen Podiumsplatz hoffen.

Trainer: Dr. Michael Karsch

 

Jan-Niklas Böhm liebt eher die kürzeren Strecken über 800m und 1000m, aber auch über 1500m kann er richtig schnell laufen, wie seine Vorleistung von 3:55,71 Min. eindrucksvoll beweist. 

Trainer: Dr. Michael Karsch

 

1500m Jugend – DM-Quali: 4:10,20 Min. Sindelfingen 25./26.02.2017

 

Dustin Benzler hat in der Wintersaison schon mit einem ganz starken zweiten Platz beim OTB-Silvesterlauf überzeugt. Nun gilt es, diese Form auch in der Halle unter Beweis zu stellen. Seine Vorleistung von 4.29,95 Min. will er auf jeden Fall unterbieten.

Trainer: Dr. Michael Karsch

 

3000m Männer-DM-Quali: 8:16,00 Min. Leipzig 18./19.02.2017

 

Philip Champignon hat im vergangenen Jahr über 5.000m und 10.000m an den Deutschen Meisterschaften teilgenommen. Über die „Kurzstrecke“ von 3000m kann er es aber auch, was an der starken Vorleistung von 8:27,76 Min. abzulesen ist.

Trainer: Dr. Michael Karsch

 

Marius Hüpel hat im vergangenen Jahr einen neuen Stadtrekord im Marathon (2:24,09 Std.) aufgestellt. Dies entspricht einem Kilometerschnitt von durchschnittlich 3:24 Min. Wer eine solche Leistung vollbringen kann, der muss auch auf den Unterdistanzen was „drauf“ haben. Mit seiner Vorleistung von 8:29,25 Min. ist dies bei Marius unzweifelhaft der Fall.

Trainer: Dr. Michael Karsch

 

Stephan Voskuhl: Im vergangenen Jahr hat Stephan ein unglaublich breites Leistungsspektrum auf sehr hohem Niveau unter Beweis gestellt. Von 800m bis zum Halbmarathon kann der Mann alles laufen. Die 3000m gehören ganz sicher auch dazu. Seine Vorleistung: 8:46,92 Min.

Trainer: Dr. Michael Karsch

 

Nicolai Riechers: Nicolai fühlt sich auf der Straße ebenso heimisch wie auf der Bahn. Seinen Trainingsfleiß stellte er in einem Video auf unserer Homepage unter Beweis. Mit seiner Vorleistung von 8:47,75 Min. gehört zu den ganz starken 3000m-Läufern des OTB.

Trainer: Dr. Michael Karsch

 

Dustin Karsch: Im vergangenen Jahr hat Dustin in Berlin seinen ersten Marathon absolviert und aufgrund des tollen Ergebnisses ist anzunehmen, dass dies sicherlich nicht sein letzter Ausflug über die 42,195 km gewesen ist. Auch Dustin holt sich die Tempohärte für die Marathondistanz auf den Unterdistanzen und die 3000m in Hannover gehören dazu. Seine Vorleistung: 8:47,83 Min.

Trainer: Dr. Michael Karsch

 

3000m Jugend – DM-Quali: 9:05,20 Min. Sindelfingen 25./26.02.2017

 

Dustin Benzler ist über 3000m noch stärker einzuschätzen, als über 1500m. Seine Vorleistung von 9:28,40 dürfte er angreifen, denn Dustins Formkurve zeigt nach oben.

Trainer: Dr. Michael Karsch

 

4 x 100m Schüler 

 

Jordon Gordon, Jonas Michalowski, Tom Spierenburg, Max Johannes und Jafia Lehmann laufen auch die 4 x 100m in Hannover. Die Truppe ist gut drauf voll motiviert und will sicher zeigen, was in ihr steckt. In Dortmund haben Tom Spierenburg, Jordon Gordon, Jonas Michalowski und Jafia Lehmann schon mal eine 49,12 Sek. auf die Tartanbahn gezaubert. 

 

Trainer: Friedhelm Peselmann, Thomas Stöhr.

 

 

4 x 200m Männer – DM-Quali: 1:29,00 Leipzig 18./19.02.2017

Paul Friedl, Dominik Köpke, Leif Tönjes, Josh Pütz, Daniel Wieczorek, Nick Euhus treten über 4 x 200m der Männer an. Die OTB-Jungs könnten zum Überraschungsteam der Meisterschaften werden, wenn es ihnen gelingt, um die Medaillen mitzulaufen.

 

Trainer: Friedhelm Peselmann, Thomas Stöhr

 

4 x 200m männliche Jugend – DM-Quali: 1:36,00 Min. Sindelfingen 25./26.02.2017

 

Paul Friedl, Dominik Köpke, Leif Tönjes, Josh Pütz, Daniel Wieczorek, Nick Euhus, Simon Preiss, Tim Struckmann, Torsten Wilke, Malcolm Meißner, Benedikt Wischemeyer, Linus Zur Lienen, Florian Hilpert von der StG OTB Osna Ankum/Bersenbrück haben bei den Landesmeisterschaften nur Eins im Sinn: Den Staffelstab möglichst schnell ins Ziel bringen. Bei ihrem ersten Start schaffte die Startgemeinschaft mit Daniel Wieczorek, Thorsten Wilke, Simon Preiss und Tim Struckmann mit 1:32,45 Min. schon locker die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften in Sindelfingen. Aktuell Platz 2 in Deutschland! So macht Leichtathletik Spaß!

 

Trainer: Friedhelm Peselmann, Thomas Stöhr

 

 

4 x 200m weibliche Jugend U 20 – DM-Quali: 1:48,00 Min. Sindelfingen 25./26.02.2017

 

Rebecca Dreschner, Kathleen Sommer, Antonia Hindahl, Hanna Riemann, Lisa Wiegard, Jule Goer. haben über 4 x 200m die größte Überraschung des Winters bereits geschafft. Sie qualifizierten sich punktgenau für die Deutschen Hallenmeisterschaften in Sindelfingen. Bereits vor den Landesmeisterschaften steht damit fest, dass sich zwei Staffeln des OTB zu den Deutschen Jugendhallenmeisterschaften fahren können. Wenn das kein Ansporn ist.

 

Trainer: Friedhelm Peselmann

 

 

3 x 1000m Männer – DM-Quali: 7:30,20 Min. Sindelfingen 25./26.02.2017

Über 3 x 1000m wird der OTB eine sehr konkurrenzfähige Staffel auf die Beine stellen. Wir in den Vorjahren wird es gegen die Staffel der LG Braunschweig gehen und das Duell könnte sogar der Höhepunkt der Meisterschaften werden. Die genaue Aufstellung der OTB-Staffel ist noch nicht bekannt. Ziel dürfte es aber sein, die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften zu schaffen. Der OTB hat gleich drei Staffeln gemeldet: Josh Pütz, Lars Rolfes, Steffen Gebrannt, René Menzel, Jan-Nilas Böhm, Matthias Hardt, Stephan Voskuhl, Dustin Karsch, Marius Hüpel, Marvin Karsch, Nicolai Riechers.

Trainer: Dr. Michael Karsch

 

 

Weit Schüler 

 

Tom Spierenburg ist im vergangenen Jahr 5,40 Meter weit gesprungen. Wenn er den Balken trifft, traut im Trainer Friedhelm Peselmann sogar eine deutlich bessere Weite zu. Zum Beweis ist Tom in Dortmund in diesem Jahr schon mal Bestweite mit 5,56 Meter gesprungen. Nicht ganz an seine Bestleistung im Weitsprung heran kam das vielseitige Talent in Bremen, aber seine 5,45 m bedeuteten immerhin Rang 2. In Hannover soll es weiter gehen.

 

 


Trainer: Friedhelm Peselmann, Thomas Stöhr

Please reload

  • Wix Facebook page

©2015 Osnabrücker Turnerbund Leichtathletik