Rückblick Januar

So, der Januar ist auch schon wieder um. Die Landeshallenmeisterschaften liegen bereits hinter uns, die Cross-Saison noch weitgehend vor uns. Die sportliche Bilanz des ersten Monats ist hervorragend. Mit Josh Pütz haben wir sogar einen internationalen Starter bekommen. Unsere Neuzugänge haben ihren Einstand im Otb-Trikot auch mit Bravour überstanden und Tina Böhm scheint an ihre Top-Leistungen des Vorjahres nahtlos anknüpfen zu können.

Ganz besonders haben wir uns auch über den 4 x 100m Landessitten unserer Schüler gefreut. Alles Wesentliche des Januars hier noch einmal zum Nachlesen.

Das Foto stammt von: JOEY-FOTO Sportfotografie. Herzlichen Dank!

Tolle Erfolge beim OTB-Silvesterlauf

Beim 37. Silvesterlauf des Osnabrücker Turnerbundes nahmen über 3000 Läuferinnen und Läufer teil. Die Langstrecke über 10 Kilometer gewann wie im Vorjahr Maik Wollherr in seinem letzten Rennen für den Osnabrücker Turnerbund. Er benötigte 32:23 Std. für die 10km und hatte im Ziel fast eine Minute Vorsprung vor Abdelmajeed Abdallah (Jede Oma zählt). Zur Hälfte der Strecke lagen die beiden Läufer noch gleichauf, doch im zweiten Streckenabschnitt drückte Wollherr dann noch einmal kräftig auf die Tube. So war er sogar noch deutlich schneller als im vergangenen Jahr (32:40). Platz drei erreichte André Sonnenberg vom OTB in 33:20 Min. 2011 hatte André schon mal die Hauptstrecke gewinnen. Kurzzeitige Verwirrung gab es bei den Damen. Aber schnell klärte sich auf. Bei den Frauen war Ellen Knoepke vom LC Solbad Ravensberg in 40:02 Min. am schnellsten. Zweite wurde Auf Platz 2 landete ihre Vereinskameradin Carla Habighorst in 41:10 Minuten. Begleitet wurden die Läufer von einer Drohne, die die Läuferinnen und Läufer hinter dem Schütterhaus von oben filmte. Über 5,6km wiederholte Nils Huhtakangas von der LG Osnabrück in 17:27 Minuten mit 10 Sekunden Vorsprung vor Dustin Benzler (OTB) in 17:37 Minuten und Sebastian Maschmeyer (SC Herringhausen). Bei den Damen siegte die talentierte Ann-Christin Opitz (SC Melle) in 20:12 Min. vor den OTBerinnen Christin Kulgemeyer (20:40) sowie Jolina Thormann (20:49).

OTB-Leichtathletiktalente überzeugen in Dortmund

Gute Form bewiesen unsere jugendlichen Leichtathleten bei einem Sportfest in der Helmut-Körnig-Halle in Dortmund. Ganz in der Nähe des Stadions des BVB freuten sich gleichermaßen Athleten wie Trainer über insgesamt 13 neue persönliche Bestleistungen, 4 Tagessiege, zwei 2. Plätze und weitere gute Platzierungen.

Nach den Qualis für die Deutschen Jugendmeisterschaften über 200m und mit der 4 x 200 m Staffel sprintete Daniel Wieczorek im Vorlauf 7,13 Sek. über 60 m und schaffte damit seine dritte Norm für die Deutschen Jugendmeisterschaften in Sindelfingen. Im Endlauf gewann Daniel mit 7,18 Sek. und das, obwohl der oftmalige Landesmeister vorher 22,76 Sek. über 200 m erzielt und damit den 2. Platz belegt hatte.

Die gleichaltrigen Paul Friedl und der Behindertensportler Malcolm Meißner waren mit ihren Leistungen über 60 m (8,41 Sek. bzw. 8,82 Sek.) genau so zufrieden wie mit ihren Weiten beim Weitsprung (5,33 m bzw. 4,45 m).

Ganz stark präsentierten sich auch unsere Schüler, die durch ihre starken Leistungen immer mehr auf sich aufmerksam machen. So gab es einen Doppelsieg über 60 m von Jordan Gordon mit Bestzeit (7,63 Sek.) vor Tom Spierenburg (7,68 Sek.), der sich nur knapp geschlagen geben musste. Im Weitsprung drehte Tom den Spies um, denn mit seiner persönlichen Bestweite von 5,56m (Platz 2) landete er vor Gordan, der erst nach 5,26 m landete.

Neuling Jafia Lehmann gewann völlig überraschend den 60 m Lauf der 14jährigen und das fast obligatorisch, auch in Bestzeit (8,07 Sek.).

Jonas Michalowski (Bestzeit in 8,17 Sek.) und Max Johannes (8,41 Sek.) überzeugten ebenfalls. Zum Abschluss der Veranstaltung gewannen Tom Spierenburg, Jordan Gordon, Jonas Michalowski und Jafia Lehmann ganz souverän die 4 x100 m Staffel in guten (49,12 Sek.).

In sehr guter Form präsentierten sich auch die beiden zur U 18 gehörenden Hanna Riemann, Rebecca Dreschner. Beide erreichten den B – Endlauf in fast identischer Zeit (8,32 Sek. zu 8,33 Sek. Im Endlauf verbesserte Hanna sich auf 8,29 Sek. und belegte Platz 4 während Rebecca auf Rang 6 mit 8,34 Sek. kam. Über 60 m Hürden drückte Hanna ihre Bestmarke auf 10,38 Sek. und Rebecca schraubte ihren Hausrekord beim Weitsprung auf 4,53 m.

Da wollte die 14jährige Marlene Stöhr natürlich nicht nachstehen und stellte zwei persönliche Rekorde auf. Für die 60 m brauchte sie nur 9,00 Sek. und mit 4,33 m im Weitsprung landete Marlene in einem großen Teilnehmerfeld auf den 7. Platz. Mit ihrer 60 m Hürdenzeit (10,98 Sek.) belegte sie den 9. Rang.

Von den Männern ging Matthias Hardt über 800 m an den Start und er lief nach 1;56,42 Min. mit Hallenbestzeit ins Ziel.

Osnabrücker Jugendstaffel qualifiziert sich für Deutsche Hallenmeisterschaften

Ihre erste Bewährungsprobe bestand die neue Osnabrücker Startgemeinschaft - bestehend aus OTB, Quitt Ankum und TuS Bersenbrück - mit Bravour. Deutlich unterboten Daniel Wieczorek, Thorsten Wilke, Simon Preiss und Tim Struckmann die vom Deutschen Leichtathletik Verband DLV geforderten 1;36,00 Min. für die Deutschen Jugend Hallenmeisterschaften in Sindelfingen. Bei einem Hallensportfest in Hannover überlief Schlussläufer Tim Struckmann nach 1:32,45 Min. die Ziellinie. Trainer Friedhelm Peselmann ist überzeugt, dass bis zu den Deutschen Meisterschaften Ende Februar in Sindelfingen noch die eine oder andere Zehntelsekunde herausgeholt werden kann. Mit der Zeit lag die Staffel aktuell auf Platz 2 der aktuellen Deutschen Jugend-Bestenliste.

OTB-Nachwuchs begeistert in Bremen

Eine Woche vor den Landesmeisterschaften überprüften bei einem gut besetzten Sportfest in Bremen Dominik Köpke, Tom Spierenburg, Jafia Lehmann und Marlene Stöhr ihre Form.

Dominik lief zum ersten mal über die Männerhürde (sie sind immerhin 1,06 m hoch) und belegte mit 9,34 Sek. gleich den 3. Platz. Mit seinen 7,34 Sek. über 60 m belegte er im B – Endlauf Rang 4.

Immer schneller wird Tom Spierenburg. Im Vorlauf verbesserte der noch 14jährige seine Bestzeit von 7,67 Sek. auf 7,61 Sek. bevor er im Endlauf nochmals 4/100 Sek. schneller war und mit starken 7,57 Sek. gewann. Richtig gut ist auch die 60 m Hürdenzeit von Tom. Nach 9,01 Sek. im Vorlauf lief er 9,34 Sek. im Endlauf, was zum 3. Platz reichte. Nicht ganz an seine Bestleistung im Weitsprung kam das vielseitige Talent heran, aber seine 5,45 m bedeuteten immerhin Rang 2.

Mit dem 13jährigen Jafia Lehmann ging ein weiteres Talent an den Start. Der erst im vergangenem Herbst zur Leichtathletik gekommene Jafia verbesserte seine eine Woche alte Bestzeit über 60 m auf sehr gute 8,03 Sek., womit er den B – Endlauf gegen die ein Jahr ältere Konkurrenz gewann. Neuen Hausrekord sprang Jafia mit 4,91 m im Weitsprung.

Gleich 3 neue persönliche Rekorde erzielte Marlene Stöhr. Zuerst verbesserte sie sich über 60 m Hürden auf 10,52 Sek., danach folgten 8,92 Sek. über 60 m bevor die auch erst 13jährige Marlene im Weitsprung erst nach 4,46 m landete. Leider kann sie an den Landesmeisterschaften nicht teilnehmen, da Marlene mit der Schule zur Skifreizeit unterwegs ist.

Landeshallenmeisterschaften in Hannover

Tina Böhm setzt ihre Erfolgsgeschichte fort

Auch im Jahr 2017 setzt Leichtathletin Tina Böhm ihre beeindruckende Erfolgsgeschichte fort. Bei den Landeshallenmeisterschaften in Hannover siegte sie unangefochten über 800m in sehr guten 2:13,43 Min. Im Ziel hatte sie über 4 Sek. Vorsprung vor der Konkurrenz.

Bei den Männern kamen Josh Pütz und Matthias Hardt mit starken Zeiten und persönlichen Bestzeiten von 1:53,90 Min. und 1:55,28 Min. auf die Plätze 3 und 4 über 800m. Die Leistung von Josh Pütz hat ihn in das Nationalteam von Luxemburg befördert. Damit wird er an den sogenannten Olympischen Spiele der Kleinstaaten in San Marino im Juni teilnehmen können. An diesen Spielen nehmen u.a. Zypern, Malta, Island, Andorra, Liechtenstein, Monaco, San Marino und Vatikanstadt teil. Der Papenburger Steffen Gebrand feierte über 800m mit 2:00,91 Min. einen gelungenen Einstand im Trikot des OTB. Über 3000m vertraten Dustin Karsch in guten 8:39,51 Min. und Nicolai Riechers in guten 8:47,49 Min. die Farben des OTB. Die beiden Langstreckler belegten mit ihren persönlichen Bestzeiten Platz 7 und 8. Hanna Riemann und Rebecca Dreschner überzeugten mit 8:30 Sek. und 8:33 Sek. über 60m. Mit diesen guten Zeiten schafften sie erfreulicherweise den Sprung in den Zwischenlauf.

Inklusionsstaffel des OTB wird Sechste

Auch am zweiten Tag der Landeshallenmeisterschaften in Hannover ging es wieder um „Schneller, Weiter, Höher“. Auch bei der der allerletzten Disziplin über 4 x 200m der Männer war dies nicht anders, und doch setzten die OTB-Leichtathleten in diesem Jahr einen leicht anderen Schwerpunkt. Die schnellen Jungs von Trainer Friedhelm Peselmann beteiligten sich bei der 4 x 200m Staffel der Männer in diesem Jahr mit einer gemischten Inklusionsstaffel an den Meisterschaften. Und am Ende waren Dominik Köpke, Leif Tönjes, Nick Euhus und Schlussläufer Malcolm Meißner über ihren sechsten Platz in 1:41,19 Min. mindestens genauso stolz, wie die Sieger vom VfL Eintracht Hannover, die in 1:28,99 Min. die DM-Quali schafften. Inklusion lebt!

Über 1500m der Männer glänzte René Menzel mit einer Bronzemedaille. Hinter Andreas Lange und Viktor Kuk lief René in starken 3:54,84 Min. über die Ziellinie. Drei Endlaufteilnehmer stellte der OTB über 60m „flach“. Daniel Wieczorek holte Bronze bei der männlichen Jugend mit neuem Vereinsrekord von 7,07 Sek., Tom Spierenburg wurde Vierter in der Klasse M 15 in 7,63 Sek. und Landesmeisterschaftsneuling Jafia Lehmann blieb mit 7,91 Sek. als Fünfter der M 14 das erste Mal unter 8 Sekunden. Im Weitsprung sicherte sich Tom Spierenburg mit 5,45 Metern den fünften Rang.

Über 3000m überzeugte Dustin Benzler der in 9:15,73 Minuten direkt hinter Silvesterlaufsieger Nils Huhtakangas als Sechster über die Ziellinie lief. Rebecca Dreschner und Hanna Riemann überraschten nach ihrem Auftritt über 60m auch über 200m und liefen in persönlichen Bestzeiten von 27,48 Sekunden und 27,55 Sekunden ins Ziel. Die Mädels sind offenkundig gut drauf für die Staffel. Dominik Köpke holte in seinem überhaupt zweiten Lauf über 60m Hürden in 9,03 Sek. den fünften Platz bei den Männern. Über 200m der Männer schaffte er in 23,42 Sek. den sechsten Rang.

Daniel Wieczorek pfeilschnell über 200m

Über 200m der männlichen Jugend zeigte Daniel Wieczorek seine ganze Klasse. In pfeilschnellen 22,37 Sek. steigerte er nochmals seine eigene persönliche Bestleistung von 22,55 Sek., womit er sich schon für die Deutschen Jugendmeisterschaften in Sindelfingen qualifiziert hatte. In Deutschland liegt Daniel mit seiner Zeit auf dem vierten Platz. Ebenfalls noch schnell unterwegs war Staffelkamerad Tim Struckmann aus Ankum, der in 22,72 Sek. Vierter wurde. Über 300m der männlichen erzielten die beiden OTB-Teilnehmer Jonas Michalowski und Malcom Meißner top Ergebnisse. Jonas Michalowski gewann seinen Vorlauf über 300m in persönlicher Bestzeit in 40,75 Sek. und wurde in der Endabrechnung Dritter. Im Inklusionslauf siegte Malcolm Meißner mit über 4 Sekunden Vorsprung in starken 43,80 Sek.

OTB-Staffeln stechen

Was für ein dritter Tag bei den Landeshallenmeisterschaften in Hannover! Nach Daniels Einzeltitel gab es noch zweimal Gold und einen neuen Vereinsrekord mit DM-Quali für unsere Staffelläufer. Zudem wurde bekannt, dass Josh sich für das Nationalteam Luxemburgs qualifiziert hat und damit an den so genannten Olympischen Spiele der Kleinstaaten in San Marino im Juni teilnehmen kann. An diesen Spielen nehmen u.a. Zypern, Malta, Island, Andorra, Liechtenstein, Monaco, San Marino und Vatikanstadt teil.

Über 3 x 1000m der Männer sicherten sich René Menzel, Matthias Hardt und Jan Niklas Böhm hinter Titelverteidiger LG Braunschweig die Silbermedaille. In dem hochklassigen Duell mit den Braunschweigern schaffte das OTB-Trio nicht nur einen neuen Vereinsrekord, sondern qualifizierte sich auch für die Deutschen Meisterschaften In Sindelfingen. In Deutschland liegt die Staffel von Dr. Michael Karsch aktuell auf dem dritten Rang.

Über 4 x 200m hieß die Reihenfolge wie im letzten Jahr StG OTB/Ankum/Bersenbrück vor LG Osnabrück. Doch während im vergangenen Jahr die Entscheidung hauchdünn war, fiel diesmal der Sieg für die Startgemeinschaft mit fast 2 Sekunden Vorsprung deutlich aus. Daniel Wieczorek, Thorsten Wilke, Simo Preiss und Tim Struckmann verbesserten sich gegenüber ihrer Saisonbestzeit um nochmals 1 Sekunde und liegen aktuell auf Platz 6 in der Deutschen Jugendbestenliste. Trainer Friedhelm Peselmann und Co. können hoffnungsvoll die Reise nach Sindelfingen buchen. Die zweite Staffel des OTB mit Florian Hilpert, Benedikt Wischemeyer, Nick Euhus und Paul Friedl wurde sogar noch Vierter in 1:41,48 Min.

Auch über 4 x 100m der Schüler heißt der Sieger OTB! Trainer Thomas Stöhr und Friedhelm Peselmann haben eine super Truppe an den Start gebracht, die der Konkurrenz keine Chance ließ. In 48,86 Sekunden ließen Tom Spierenburg, Jordon Gordon, Jonas Michalowski und Jens Lehmann weit hinter sich.

Erster Start - erster Sieg: Lars Rolfes gewinnt Bezirkscross

Das ist mal ein Einstand. Bei seinem ersten Start für den OTB schaffte Lars Rolfes den ersten Sieg. Bei den Bezirksmeisterschaften im Crosslauf siegte der aus Damme stammende Mittelstreckler über die Kurzstrecke.

  • Wix Facebook page

©2015 Osnabrücker Turnerbund Leichtathletik