37 Grad und super Zeiten in Belgien: Starke Leistungen von Tina und Jan-Niklas

May 28, 2017

 

 

 

Es riecht nach Hitze. 

Wellenartig strömt der Duft frisch gebackener Waffeln durch die Luft und vermischt sich mit dem herzhaften Geruch italienischer Pizza, die ungefähr 5 Meter neben mir gerade aus dem Ofen gezogen wird. 

Ich habe aber keinen Hunger. Das Thermometer zeigt 37 Grad. Das einzige, was ich gerade runter bekommen würde wäre ein kühles Getränk. Ein Bier vielleicht. Oder eine Limo?

 

Kurz bevor ich darüber nachdenken kann, in welchem Freibad oder See die meisten Osnabrücker wohl gerade sind, werden meine Gedanken ruckartig durch einen lauten Schuss wieder ins JETZT geführt.

 

Ich befinde mich ungefähr 400km von Osnabrück entfernt im belgischen Oordegem. Hinter mir schiebt der Pizzamann gerade die nächste Pizza in den Ofen und der Waffelverkäufer reicht gleich drei belgische Waffeln über den Tresen seines Waffelmobils.

Links von mir erstreckt sich die große Tribüne, auf der geschätzte 500 Menschen sitzen und gebannt in meine Richtung gucken. Ich sitze nur wenige Meter von der Startkurve entfernt.

 

Hier habe ich den besten Überblick über das Geschehen auf der Tartanbahn - und das lohnt sich:

 

Noch einmal springt Jan-Niklas in die Luft, lockert seine Oberschenkel, steht kurz still und startet zeitgleich mit dem Schuss. Fokussiert kommt er nach einer Runde vergleichsweise langsamen Tempos wieder an mir vorbei. Eine Glocke kündigt die letzte Runde an. Niklas rennt! Als Neunter des Laufes kommt Jan-Niklas nach starken 1.53,12 Minuten ins Ziel. Das ist die zweitbeste Zeit, die er jemals über 800m gelaufen ist.

 

Lange nicht so schnell wie Jan-Niklas, richte auch ich mich auf und folge nun doch dem Duft der Waffeln. Ich habe noch etwas Zeit bis Tina, Jan-Niklas Frau, startet. Und auch das Rennen hat es in sich. Kurz bevor der Stadionsprecher die 400m Hürden der Frauen ankündigt, sitze ich wieder unmittelbar neben der Startlinie und beobachte:

 

Tina Böhm ist bereits in den Startblöcken. Der Schuss, die Muskeln spannen sich, Tina tritt an und beginnt zu rennen: Die erste Hürde, die zweite… schon nach 62,24 Sekunden sind die 400m Hürden zu Ende. Damit darf Tina Anfang Juli zur DM nach Erfurt.

 

Die Waffel immer noch in der Hand (es ist einfach zu heiß zum Essen), stehe ich auf und gehe zu Tina:

 

„Und? Hat sich die lange Reise gelohnt“, frage ich.

 

„Das Meeting in Belgien war definitiv eine Reise wert. Über 2600 Starter und fast alles lief reibungslos ab. Die Bedingungen waren der Hitze geschuldet wirklich knallhart, so dass ich mich umso mehr darüber freue, dass Ticket für die DM in Erfurt gelöst zu haben!“, so Tina.

 

 

 

 

Please reload

  • Wix Facebook page

©2015 Osnabrücker Turnerbund Leichtathletik