Luxemburg-Start ging in die Hose

July 19, 2017

Gänzlich anders als gedacht verliefen

 

die Luxemburgischen Meisterschaften für den „doppelten Staatsbürger“ des OTB bei den Luxemburgischen Meisterschaften Josh Pütz. Ausgerechnet der Vater seines größten Konkurrenten um den Titel des 800m-Meisters monierte als Veranstalter der Meisterschaften vor dem Start, dass Josh nicht in den vorgeschriebenen Vereinsfarben seines Luxemburger Vereins an den Start gehen wollte. Vorgeschrieben war ein rot-blaues Leibchen und eine dunkelblaue Hose. Während Josh sich das Leibchen noch kurzfristig besorgen konnte, hatte er zum Start eine schwarze Hose statt eine dunkelblaue Hose an. Dieser „unverzeihliche“ Fauxpas reichte dann, um Josh einen Start bei den Meisterschaften zu verwehren. Josh hatte den Eindruck, dass von Seiten des Vaters alles unternommen wurde, um seinem Sohn den Weg frei zu machen. Er hatte nachher auch noch ein Gespräch mit einem Kampfrichter, der ihn hätte starten lassen wollen. Der sagte dann aber, dass einer (eben der Vater des Hauptkonkurrenten) auf jeden Fall sein Veto dagegen eingelegt hätte und das deswegen niemals durchgegangen wäre. An dieser Stelle ist Josh zu wünschen, dass er sportlich mit weiteren tollen Zeiten auf diese Unsportlichkeit antwortet.

 

 

Please reload

  • Wix Facebook page

©2015 Osnabrücker Turnerbund Leichtathletik