Tolle Bilanz auch am 2. Tag der Landes

Vom 2. Tag der Landesmeisterschaften berichte ich im Zeitraffer, weil sonst der Zeitrahmen gesprengt würde.

M 15 Athlet Tom Spierenburg war der erste Starter am Sonntag. Im Weitsprung erreichte er eine neue Bestweite mit 5,84 m und freute sich über den 3. Platz

Danach folgten die 4 x 100 m Staffelentscheidungen. Zunächst lief unsere U 20 Startgemeinschaft mit Nick Euhus, Daniel Wieczorek, Paul Stuckenberg und Tim Struckmann neue Jahresbestleistung mit 43,93 Sek. und wurden mit dem 3. Platz belohnt.

Unsere U 20 Mädels, das waren Hanna Riemann. Antonia Hindahl, Lisa Wiegard und Rebecca Dreschner wollten da nicht nachstehen und liefen mit 50,47 Sek. Bestzeit, womit sie ebenfalls den 3. Platz erreichten.

Bennett Schlüter, Tom Spierenburg, Jonas Michalowski und Jafia Lehmann holten nach vielen Podestplätzen endlich den ersten Landesmeistertitel an diesem Wochenende. Ihre gute Siegerzeit betrug 46,25 Sek.

Weiter ging es mit den Dreispringerinnen Antonia Hindahl und Henrike Fip. 10,38 m für Antonia bedeuteten den 7. Platz und 9,98 m von Henrike den 10. Platz.

Persönliche Bestzeit lief die erst 14 jährige Anna Altemöller über 300 m in 43,14 Sek. womit sie den 7. Platz gegen die meist ein Jahr älteren Mädels belegte.

Nach langer Verletzungspause absolvierte Daniel Wieczorek ein hervorragendes Comeback über 200 m. 22,45 Sek. war das richtig gute Ergebnis eines mutigen Laufs.

Hanna Riemann (27,45 Sek.), Rebecca Dreschner (27,71 Sek.) und Lisa Wiegard (27,88 Sek.) liefen über die gleiche Distanz nahe an ihre Bestleistungen heran und landeten auf den den Plätzen 11, 13 und 14.

Seinen 2. Vizemeistertitel dieses Wochenendes holte der 14 jährige Jafia Lehmann im Weitsprung mit 5,56 m.

Vielstarterin Antonia Hindahl lief im 100 m Hürdenvorlauf noch 16,51 Sek. Im Endlauf machte sich der Kräfteverschleiss bemerkbar und 17,34 Sek. reichten dann zum 5. Platz. Zwischen Vor – und Endlauf sprang sie eben 5,13 m weit und damit auf Platz 6.

Trotz starker Halsschmerzen verbesserte Marlene Stöhr ihre 80 m Hürdenzeit auf 13,37 Sek.

Fast nur Bestzeiten liefen unsere Schüler in den 100 m Vorläufen. Neuling Bennett Schlüter verbesserte sich auf 12,04 Sek.; Jafia Lehmann auf 12,13 Sek. und Jonas Michalowski auf 12,41 Sek. Tom Spierenburg lief 11,77 Sek. und zog damit in den A - Endlauf ein. Dort war Tom mit seinen Kräften ziemlich am Ende aber 11,95 Sek. reichten immerhin noch zu Platz 7. Über Rang 4 im B – Endlauf mit 12,23 Sek. freute sich Bennett.

Nicht nur die Athleten waren nach zwei langen Tagen geschafft, sondern auch die Coaches Eric Spierenburg und Thomas Stöhr, die aber mit der sehr guten Bilanz von 2 Landesmeistertitel, 11 Podestplätzen und 12 persönliche Bestleistungen mehr als zufrieden waren. Die Erfolge sprechen für die guteTrainingsarbeit, die in den letzten Monaten geleistet wurden.

  • Wix Facebook page

©2015 Osnabrücker Turnerbund Leichtathletik