Vorschau Berlin-Marathon

September 20, 2017

Eliud Kipchoge, Kenenisa Bekele und Wilson Kipsang sind die drei zurzeit wohl hochkarätigsten Marathonläufer der Welt. Alle drei werden am kommenden Sonntag beim 44. BMW Berlin-Marathon an den Start gehen. Und ihr Ziel ist klar: Sie wollen den Weltrekord von 2:02:57 Stunden, den der Kenianer Dennis Kimetto vor drei Jahren auf der superschnellen Berliner Strecke aufgestellt hat, brechen.

 

Vom OTB gehen Philip Champignon, Marius Hüpel, Dustin Karsch, Nicolai Riechers sowie Dr. Peter Wachtel an den Start.

Im Vorjahr stellte Marius mit 2:24,12 Std. einen neuen Stadtrekord auf. Unter allen deutschen Athleten wurde er hervorragender Vierter und auch sein Gesamtplatz 41 von über 40.000 Startern konnte sich mehr als sehen lassen. Dustin Karsch kam bei seiner Premiere auf starke 2:35,05 Std.  und auch Maik Wollherr war im letzten Jahr noch im Trikot des OTB schnell unterwegs. Philip und Nicolai starten am kommenden Sonntag das erste Mal beim Berlin-Marathon. Und das Ziel der Truppe von Trainer Karsch ist klar. Der Stadtrekord von 7:25,24 in der Mannschaft aus dem Jahr 1987 soll fallen. Auf reichlich Marathon-Erfahrung kann Dr. Peter Wachtel zurückgreifen. Der Vizepräsident des Behindertensportverbandes Niedersachsen war bis zu seinem Umzug von Osnabrück nach Potsdam auch ständiger Gast beim OTB-Silvesterlauf.   

 

 

 

Please reload

  • Wix Facebook page

©2015 Osnabrücker Turnerbund Leichtathletik