Hallensportfest in Dortmund

Eine Woche nachdem Jafia in Paderborn neue Bestweite mit 5,93 m im Weitsprung erzielte, fiel an diesem Wochenende die 6 m Schallmauer. Die Helmut–Körnig–Halle in Dortmund, wo im kommendem Februar auch die Deutschen Hallenmeisterschaften der Männer und Frauen stattfinden, war Austragungsort eines Internationalen Sportfestes. Gleich im ersten Versuch segelte der 14jährige Jafia auf 6,03 m. Im sechsten Versuch überbot er nochmals die 6 m Marke, als er bei 6,01 m landete. Die sehr gute Leistung reichte aber nicht zum Sieg, denn der Kölner Maiky Nicolay sprang im letzten Versuch auf die Deutsche Jahresbestleistung von 6,25 m. Mit 6,03 m steht Jafia im Moment auf Platz 3 in Deutschland und gehört bei den Landesmeisterschaften im Januar zum Favoritenkreis.

Über die 60 m Distanz landete Jafia nach einem nicht so guten Start mit 7,62 Sek. ebenfalls auf dem 2. Platz.

Seinen ersten Start in der Halle absolvierte Bennett Schlüter. Der 15jährige hatte für die 60 m gemeldet und beeindruckte mit einem guten Start und der ausgezeichneten Zeit von 7,52 Sek., womit Bennett den 2 . Platz belegte.

Anais Käding coachte erfolgreich die Youngster Leni Oberwestberg, Sophie Borgelt und Stina Weber, die alle drei dem Jahrgang 2004 angehören und ebenfalls ihren ersten Hallenwettkampf bestritten. In riesigen Teilnehmerfelder von über 50 Athletinnen belegten sie mittlere Plätze über 60 m. Schnellste OTBerin war Stina (8,90 Sek.) vor Leni (9,06 Sek.) und Sophie (9,54 Sek.). Leni (11,85 Sek.) und Stina (11,87 Sek.)bestritten noch die 60 m Hürdendistanz und erzielten damit Plätze im Mittelfeld. Vor allem die Mädels waren von den Dimensionen der Leichtathletikhalle beeindruckt.

  • Wix Facebook page

©2015 Osnabrücker Turnerbund Leichtathletik