Stefan Koch glänzt in Berlin: 1:05,39 Std.

Beim Halbmarathon in Berlin in Berlin hat Stefan Koch (OTB) einen neuen Bezirksrekord aufgestellt. Als drittbester Deutscher verbesserte er in 1:05,39 Std. die alte Marke von Jörg Valentin (TV Norden) von 1:07,00 Std. um über 1:20 Minute. Der alte Stadtrekord in Osnabrück von Philip Champignon (OTB) stand bei 1:07,57 Std. In Berlin belegte Stefan Koch einen hervorragenden 17. Platz in der Gesamtwertung. Nur Homiyu Tesfaye (LG Eintracht Frankfurt), der in 1:02,13 Std. bester Deutscher auf Rang acht wurde und Philipp Pflieger (LG Telis Finanz Regensburg), der in 1:03:14 Std. Zwölfter wurde, waren von den deutschen Teilnehmern noch vor dem OTBer. Bei den parallel stattfindenden Deutschen Meisterschaften in Hannover hätte die Zeit zum dritten Rang gereicht. Tolle Bestzeiten gab es auch beim Hannover-Halb-Marathon, der zugleich als Deutsche Meisterschaft ausgetragen wurde: Nicolai Riechers steigerte sich als 26. auf 1:09,12 Std., Abdalla, Abdelmajeed (GER) kam auf 1:13,39 Std. und wurde in der Gesamtwertung 61. Claudia Schmelzer verbesserte ihre Bestzeit auf 1:34,57 und wurde 11. in der Altersklasse W 45, Ralf Volmer schaffte die Halbmarathondistanz in 1:28,28 und wurde 41. in der Altersklasse M 50.

  • Wix Facebook page

©2015 Osnabrücker Turnerbund Leichtathletik