Top-Marathon-Ergebnisse in Berlin

Nicolai Riechers verbesserte sich in Berlin mit einem top-Lauf als sechsbester Deutscher auf die Marke von 2:28:37 Stunden. Im Vorjahr hatte Nicolai bei seiner Premiere auf Anhieb 2:29:33 Stunden erzielt. In der Gesamtwertung wurde Nicolai 86. In der Ewigen OTB-Bestenliste belegt Nicolai hinter Marius Hügel, Philip Champignon und Maik Wollherr den vierten Platz. Einen noch größeren Leistungssprung verzeichnete Dustin Karsch, der sich gegenüber dem Vorjahr um rund 5 Minuten auf 2:29:54 Stunden verbesserte und ebenfalls unter der 3-Stunden-Marke blieb. In der Gesamtwertung wurde er 100. Abdelmajeed Abdallah (SUD) vom Osnabrücker TB kam bei seinem Marathon-Debüt auf sehr gute 2:36:20 Stunden. Der Stadtrekord aus dem Jahr 1983 bzw. dem Jahr 2016 halten gemeinsam Helmut Schweer bzw. Marius Hüpel in 2:24,12 Stunden. Olympiasieger Eliud Kipchoge hat die guten Marathon-Bedingungen am Sonntag in Berlin genutzt, um endlich den Weltrekord zu brechen. In 2:01:39 Stunden blieb er mehr als eine Minute unter der alten Bestzeit, die Dennis Kimetto 2014 an gleicher Stelle aufgestellt hatte. Der frühere OTBer Maik Wollherr erzielte Bestzeit in 2:26:57 Stunden.

  • Wix Facebook page

©2015 Osnabrücker Turnerbund Leichtathletik