Spiel- und Sportkindergarten feiert Richtfest

Die Stadt Osnabrück hat gemeinsam mit dem Träger das Richtfest des Spiel- und Sportkindergartens in der Oberen Martinistraße gefeiert. Dort entsteht bis Frühjahr 2020 für rund 2,3 Millionen Euro ein vollständiger Neubau mit 650 Quadratmetern Nutzfläche, der das alte, an die Sporthalle des Osnabrücker Turnerbunds (OTB) angrenzende Gebäude ersetzt. Der erste Bauabschnitt soll im Herbst dieses Jahres fertiggestellt werden.

„Wir haben den Neubau geplant und wir bauen ihn auch“, erklärt Ludger Rasche, Leiter des Fachdienstes Hochbauten im städtischen Eigenbetrieb Immobilien- und Gebäudemanagement. „Träger ist der Spiel- und Sportkindergarten e.V.“ Zunächst war geplant gewesen, das bestehende Gebäude aus den 1970er Jahren zu sanieren. Bei der Planung stellten die Fachleute jedoch fest, dass die Bausubstanz nicht den Anforderungen entspricht. Zudem sind die Räume in dem schlauchförmigen Gebäude äußerst beengt. Aus diesem Grund wird direkt neben dem Altbau das neue zweistöckige Gebäude in Passivhausstandard errichtet. Dort werden ab Herbst drei Gruppen Platz finden. Es gibt eine Küche mitsamt Essraum, einen Ruheraum, Differenzierungsräume sowie Sanitäranlagen und einen Aufzug, sodass alle Teile des Hauses barrierefrei zu erreichen sind. Noch bis Herbst sind die Kinder in dem Altbau untergebracht, der nach Fertigstellung des neuen Gebäudes abgerissen wird. An seiner Stelle baut die Stadt anschließend einen Bewegungs- und Mehrzweckraum. Somit steht dem Kindergarten zukünftig neben der Sporthalle des OTB, der ihn 1974 gegründet hatte, auch ein kleiner eigener Sportbereich zur Verfügung. Er soll bis Frühjahr 2020 fertiggestellt sein.

  • Wix Facebook page

©2015 Osnabrücker Turnerbund Leichtathletik