Auch bei Wind starke Leistungen

Größter Gegner unserer Athleten an diesem Pfingstsamstag beim Sportfest in Gladbeck war der starke Wind, der sich hin bis zu Böen steigerte. "Da müssen wir durch", so hieß unser Motto für diesen Tag. Und so blieben gute Leistungen und Bestzeiten nicht aus.

Das mit Spannung erwartete Duell der beiden besten Deutschen U 18 400 m Hürdenläufer entschied mehr als deutlich Jordan Gordon für sich. Obwohl in der 2. Kurve eine Windböe die Jungs wie vor einer Wand laufen ließen, erreichte Jordan mit 54,26 Sek. fast seine Bestleistung von 54,00 Sek. Sein größter Konkurrent, der auf Platz zwei in der deutschen Bestenliste stehende Mateusz Lewandowski brauchte 57,64 Sek. und war von Anfang an ohne Chance gegen Jordan.

Jordan jüngerer Bruder Jason musste dem starken Wind Tribut zollen und überquerte nach 60,45 Sek die Ziellinie, womit er die Quali für die Deutschen verpasste.

Eine ganz starke Leistung bot Dominik Köpke über 400 m Hürden. Dominik lies sich nicht vom Wind irritieren und verbesserte seine Bestzeit um glatt eine Sek. auf richtig gute 55,36 Sek. Eine Woche zu spät um nächstes Wochenende zu den Deutschen Meisterschaften der U 23 nach Wetzlar fahren dürfen.

Die Deutsche Quali schaffte am letzten Wochenende Tom Spierenburg im Dreisprung und auch in Gladbeck übertraf Tom mit 13,27 m diese Norm. Tom hatte das Pech, dass nur drei Dreispringer an den Start gingen und der Wettkampf in nicht mal 18 Min. durchgezogen wurde, was die Leistungen doch stark beeinträchtigte.

Bei regulärem Rückenwind lief der 16 jährige Finn Knüppe mit 12,44 Sek. neue Bestzeit. Neuling Osman Jackob, lief in seinem ersten Wettkampf überhaupt, unglaubliche 11,63 Sek., bei allerdings zu starkem Rückenwind. Osman gehört dem ersten Jahr der Männerklasse an.

Tom mit seiner Siegerurkunde

Ein strahlender Dominik Köpke

Auch Finn hatte Grund zum Strahlen

  • Wix Facebook page

©2015 Osnabrücker Turnerbund Leichtathletik