...und jetzt komplett.

June 25, 2019

Erfolgreiche Hitzemeisterschaften in Göttingen

 

Bei den Landesmeisterschaften der Frauen, Männer und U-18 Athletinnen und Athleten fühlte sich so mancher an den Hitzesommer 2018 erinnert. Und tatsächlich kletterte im Stadion das Thermometer einmal mehr auf Rekordwerte. Das Stadion präsentierte sich den 585 Athleten und Athletinnen aus 144 Vereinen zu den Titelkämpfen für Niedersachsen und Bremen (gemeinsam mit dem Behinderten Sportverband Niedersachsen) freundlich, offen und bestens vorbereitet.

 

Und die guten Bedingungen nutzten unsere Athletinnen und Athleten dann auch gleich aus. Tom Spierenburg sicherte sich im Dreisprung gleich im ersten Versuch mit 13,24 Metern den Sieg und übertraf damit ein weiteres Mal die DM-Quali. Beim Springermeeting in Garbsen hat Tom schon 13,62 Meter vorgelegt. Einen nicht ganz alltäglichen Doppelsieg gab es über 400m Hürden durch die Brüder Jordan und Jason Gordon. Am Ende setzte sich Jordan mit 54,71 Sekunden gegen seinen ein Jahr jüngeren Bruder Jason in 58,39 Sek. durch, der seinerseits noch auf die DM-Qualifikation hofft. Einen superstarken Auftritt boten die „Gordon-Brothers“ dann noch über 200m. Jordan wurde in 22,27 Sek. Zweiter, Jason in 23,51 Zehnter. Über 4 x 100m holten Tom Spierenburg, Jordan und Jason Gordon und Jafia Lehmann in 44,14 Sek. eine Silbermedaille. Mit zwei Silbermedaillen über die Kurz- und Langhürdendistanz mausert sich Dominik Köpke immer mehr zum Hürdenspezialisten. Über 400m Hürden lief er in 55,34 Sek. zu Silber und auch über 110m Hürden schaffte er trotz verpatzter 1. Hürde in 15,93 Sek. die Vizemeisterschaft. Dass es ihm nicht an der notwendigen Grundschnelligkeit mangelt, bewies er dann über 200m in Bestzeit von 22,28 Sek. bei vollkommener Windstille. Im Vorlauf über 100 m verbesserte Jafia Lehmann seine Jahresbestzeit um 1/100 Sek. auf 11,91 Sek., verpasste damit aber den Zwischenlauf. Beim Weitsprung übertrat Jafia dreimal den Absprungbalken und schied so nach dem Vorkampf aus. Besser machte es Tom Spierenburg. Tom sprang 5,95 Meter weit, verpasste aber den Endkampf um 6 cm. Nicht ganz an ihre Bestzeit über 400m Hürden kam Marlene Stöhr heran. Ihre Zeit von 70,92 Sek. reichte letztendlich zum 9. Platz. Bei hochsommerlichen Temperaturen 1500m laufen ist nicht immer ein Vergnügen. Trotzdem schaffte Carolin Bothe in 4:53,80 Min. eine neue Bestzeit in Göttingen und landete auf Rang 10. Einen starken Auftritt konnten auch unsere 800m-Läuferinnen bejubeln. Carolin Bothe blieb in 2:19,49 Minuten erneut unter 2:20 Min. und wurde Achte und Sophie Weymann pulverisierte ihre Bestzeit auf 2:27,05 Min. Über 5000m verbesserte Nicolai Riechers seine Bestzeit deutlich und holte Bronze in 15:03,99 Min. Die „14“ vor dem Komma dürften nur noch eine Frage der Zeit sein. Über 3000m holte Jonas Kulgemeyer den 11. Platz in 9:56,04 Min. Jonas Michalowski kam außer Konkurrenz in 2:06,56

 

Minuten über 800m zu einer neuen Bestzeit und Sprinterin Hanna Riemann schaffte über 100m (12,85) und 200m (27,00) gute Zeiten.

 

 

 

Please reload

  • Wix Facebook page

©2015 Osnabrücker Turnerbund Leichtathletik