Juli-August-Zusammenfassung

Juli

Jonas mit Top-Leistung auf Platz 10!

Seine ersten Deutschen Meisterschaften bestritt der noch 14-jährige Jonas Kulgemeyer an diesem Wochenende bei den Deutschen Schülermeisterschaften in Bremen. In einem für Schüler unglaublich taktisch geführten 3000 m Lauf bewies Jonas schon erstaunliche Cleverness. Er hielt sich aus dem Geplänkel von Stehversuchen - es gab jede Menge Rempeleien und Stürze - oder Tempoverschärfungen heraus und schaute sich das ganze seelenruhig vom Ende des Feldes an. Dies ging 5 Runden gut. Dann aber verpasste Jonas bei einer Tempoverschärfung den Anschluss ans Mittelfeld. Nichts desto trotz zog auch Jonas sein Tempo an und arbeitete sich von Platz 15 auf den 10. Rang vor. Nach 3:17 Min. für den ersten Kilometer folgten noch langsamere 3:23 Min. für den zweiten Kilometer bevor Jonas den letzten Kilometer in 3:06 Min. zurücklegte. Auf den letzten 200 m zog er in Sprintermanier nochmals das Tempo an und benötigte dafür nur 30 Sek. Damit hatte Jonas seine Bestzeit um 4 Sek. verbessert und in seinem erst dritten 3000 m Lauf gleich einen tollen 10. Platz bei einer Deutschen Meisterschaft belegt.

Achtung: Dschungelfrösche und Super-Leoparden auf der Illoshöhe! 2. Dschungel-Olympiade mit 90 Nachwuchsathleten

Bei bestem Wetter ging Anfang Juli auf der Illoshöhe die „Dschungel-Olympiade“ in die zweite Runde. Trotz letztem Schultag konnte sich das OTB-Trainerteam über eine beeindruckende Teilnehmerzahl freuen: 90 junge Athletinnen und Athleten gingen in Teams von vier bis sechs Kindern für ihren jeweiligen Verein an den Start und bewältigten die insgesamt fünf verschiedenen Stationen der „Dschungel-Olympiade“. Die Aufgaben waren dabei sehr unterschiedlich: Kokosnüsse sammeln, Erklimmen der Dschungelspitze oder das Abschmeißen von wilden Affen – alles rund um das Thema Dschungel. 26 Nachwuchsathleten in insgesamt fünf Mannschaften („Die springenden Dschungelfrösche“, „Die schwingenden Affen“, „Die rasenden Geparden“, „Die springenden Panther“ und „Die Superleoparden“) vertraten dabei topmotiviert die Farben des OTB. In der AK U10 konnten so am Ende des Wettkampftages die Plätze zehn, acht, sechs und drei erreicht werden. In der AK U12, die das allererste Mal in einen Wettkampf innerhalb der WitteKINDerLiga mitaufgenommen wurden, verpasste das Team „Die springenden Dschungelfrösche“ mit Jonna Hekman, Greta Hartmann, Lena Reichenberger und Theo Gutendorf, nur ganz knapp den Gesamtsieg und durfte sich trotzdem über einen starken zweiten Platz freuen. Ganz herzlichen Glückwunsch an alle Teams und ein großes Dankeschön an alle Helferinnen und Helfer, die zu diesem tollen Event maßgeblich beigetragen haben.

„Coole“ OTB-Staffel schafft kleine Sensation: Als drittschnellste Staffel angereist - am Ende ganz oben

Bei den Norddeutschen Leichtathletikmeisterschaften in Hannover schaffte die 4 x 100m Jugendstaffel des OTB eine kleine Sensation. Als drittschnellste Staffel angereist, standen am Ende die Schützlinge von Trainer Friedhelm Peselmann ganz oben auf dem Podest. In 44,45 Sekunden setzten sich Tom Spierenburg, Jordan Gordon, Jason Gordon und Jafia Lehmann gegen die deutlich stärker eingeschätzte Staffel des Hamburger SV durch. Die favorisierte Staffel der Hansa-Ettenbüttel-Oldenburg, die erst kürzlich einen neuen Landesrekord aufgestellt hatte, musste aufgrund eines Wechselfehlers sogar aufgeben. Die OTBer blieben aber „cool“, wechselten sicher und verfehlten ihre Jahresbestleistung von 44,32 Sekunden nur knapp. Titel Nr. 2 für den OTB holte Jordan Gordon über 400m Hürden in 54,42 Sekunden. Im Ziel hatte der Schützling von Trainer Friedhelm Peselmann 2,4 Sekunden Vorsprung auf Janis Kühne vom RSV Mellensee. Seine eigene persönliche Bestzeit verfehlte Jordan nur um 42 Zehntel Sekunden. Am kommenden Wochenende tritt Jordan bei den Deutschen Jugendmeisterschaften an, wo sich eine Endlaufplatzierung zum Ziel gesetzt hat. Eine weitere Bronzemedaille holte Tom Spierenburg (OTB) im Dreisprung mit 13,22 Metern der männlichen Jugend. Zur Silbermedaille fehlte Tom nur 15 cm. Auch Tom wird bei den Jugendmeisterschaften antreten. Dominik Köpke (OTB) wurde bei den Männern guter Fünfter über 400m Hürden in 56,97 Sekunden. Über 800m der Männer konnte Aaron Hadaschik (OTB) seine Bestzeit klar verbessern. Mit 1:58,09 Min. blieb er rund 1,5 Sekunden unter seiner bisherigen Marke und wurde in einem starken Feld 17. Carolin Bothe (OTB) schaffte bei den Damen über 800m in 2:19,60 Min. den guten elften Rang. Die beiden Langstreckler Dustin Karsch (OTB) und Nicolai Riechers (OTB) trotzten bei hochsommerlichen Temperaturen über 5000m der Hitze. In einem klasse Feld belegte Dustin knapp über Bestzeit in 15:06,86 Min. den siebten Rang, Nicolai wurde in 15:15,04 Minuten Elfter.

Jordan Gordon Deutscher Meister

Paukenschlag bei den Deutschen Jugend-Meisterschaften in Ulm. Jordan Gordon vom Osnabrücker TB steigert sich im Endlauf auf bärenstarke 53,07 Sekunden über 400m Hürden und verweist den Favoriten Hannes Lochmüller auf Rang 2. Im vergangenen Jahr waren die 400 Meter Hürden der U18 die engste Entscheidung der Jugendmeisterschaften. Hannes Lochmüller (SV Creaton Großengottern) und Tom Unverricht (TuS Bothfeld) hatten auf die Hundertstelsekunde zeitgleich die Ziellinie überquert, das Zielfoto wurde zugunsten Unverrichts ausgewertet. In diesem Jahr suchte Hannes Lochmüller seine nächste Chance in der Flucht und lag bis zur letzten Hürde in Führung. Dann kämpfte sich aber Jordan Gordon (Osnabrücker TB) mit einem starken Endspurt Schritt für Schritt ran und zog auf den letzten Metern vorbei. In neuer deutscher Jahresbestzeit von 53,07 Sekunden krönte er sich zum Deutschen U18-Meister. „Ich habe nach 200 Metern innen Schritte gehört, aber ich wusste, dass ich es auf der Zielgeraden schaffe", erklärte Jordan Gordon, der in diesem Jahr die ersten Erfahrungen auf der Langhürden-Distanz gesammelt hat. "Dafür läuft es schon ganz gut, ich komme mit dem Rhythmus immer gut zurecht und habe auch schon Erfahrung auf den Kurzhürden gesammelt." Für Hannes Lochmüller wurde es Silber und eine neue Bestzeit von 53,12 Sekunden. Auf den Bronzerang rannte Jan-Lukas Schröder (SV Viktoria Dielheim; 54,93 sec). Damit bleibt es dabei: Bislang hat Jordan jedes 400m-Hürdenrennen in seiner Karriere gewonnen, einschließlich der Deutschen Meisterschaften, er hat sich mit seiner Leistung in Ulm um fast eine Sekunde gesteigert und erneut einen neuen Stadtrekord aufgestellt. Er hat seine Konkurrenten, die vor den Deutschen Meisterschaften vor ihm lagen, in direkten Duellen besiegt. Somit ist Jordan Gordon würdiger Deutscher Meister. Herzlichen Glückwunsch an Athlet und Trainer Friedhelm Peselmann. Danke möchten Athlet und Trainer sagen an Dr. Michael Karsch für die sofortige Behandlungen von Verletzungen, an Eric Spierenburg für die gute physiotherapeutischen Behandlungen und dem Mitwirken beim Training sowie an die Teamkollegen für das gemeinschaftliche Training. Denn, durch alleiniges Training wäre diese Leistung nicht möglich gewesen. Einen guten Tag erwischte Tom Spierenburg heute zum Auftakt des zweiten Tages der Deutschen Jugendmeisterschaften. Mit 13,45 Metern, gesprungen gleich im 1. Versuch, belegte den 11. Platz der Gesamtwertung.

August

Dustin Karsch (OTB) läuft Bestzeit über 10000 m

Bei der Nacht der Zehner in der Hamburger Jahnpark-Anlage konnte Dustin Karsch mit neuer Bestzeit überzeugen. Nach 25 Bahnrunden blieben die elektronischen Uhren bei 31:07,79 Min. stehen und bedeuteten im letzten und damit schnellsten Rennen Platz 5. Der Sporttherapeut konnte damit seine bisherige Topzeit um 21 Sekunden verbessern. Diese Zeit ist auch mit großem Abstand die schnellste Zeit eines Osnabrücker Läufers seit Jahren. Damit ist Dustin in der aktuellen Landesbestenliste auf Platz 5 und auf Platz 2 der ewigen Bestenliste des NLV Bezirk Weser/Ems. Als nächstes großes Ziel stehen in 5 Wochen die Deutschen Meisterschaften über die 10 Km Straße in Siegburg auf dem Plan und dann 2 Wochen später der legendäre Berlin Marathon.

Gute OTB-Leistungen am letzten Ferientag

Beim Feriensportfest in Oldenburg überzeugten unsere Athleten(innen) abermals mit Bestleistungen und guten Platzierungen. So zeigte schon jetzt die 4 x 100 m U 18 Zukunftstaffel des nächsten Jahres respektable Wechsel und siegte mit Julius Braun, Johannes Blum, Jason Gordon und Bennett Schlüter in guten 46,47 Sek. Sehr überzeugend traten Jonas Michalowski und Jonas Kulgemeyer über 1500 m auf. Im Endspurt hatte Jonas Kulgemeyer etwas mehr Körner zuzusetzen und behauptete sich knapp in ganz starken 4:30,75 Min. gegenüber 4:33,75 Min. von seinem Namenskollegen. Über die 1500 m lief auch Carolin Bothe mit 4:51,48 Min. neue Bestzeit. Die Ergebnisliste der U 18 über 100 m sah aus OTB Sicht richtig gut aus, denn die ersten vier Plätze belegten unsere Athleten. Sieger wurde Johannes Honerkamp in 12,01 Sek. vor Jason Gordon in 12,07 Sek. Auf Platz drei mit 12,28 Sek. kam Bennett Schlüter ins Ziel. Bennett behauptete sich wiederum knapp vor Johannes Blum (12,34 Sek.), der seinen ersten Wettkampf bestritt.

Florian Kramer (OTB) Doppelstarter und Doppelsieger

Sportfeste in Minden und Stadthagen nutzte Florian Kramer zu einer Formüberprüfung über 100 m und 300 m. Beide Strecken gewann der 14 jährige in Minden souverän in 13,18 Sek. bzw. in 41,83 Sek. Auch in Stadthagen überzeugte Florian über beide Strecken mit Zeiten von 13,06 Sek. bzw. in 41,82 Sek. Die 300 m Zeit ist umso höher zu bewerten, da Florian sie im Alleingang bewältigen musste.

Wieder Bestzeit von Jonas Kulgemeyer (OTB)

Zwei Tage nach seiner Bestleistung über 1500 m bestätigte Jonas Kulgemeyer seine tolle Form beim Läuferabend in Melle. Diesmal nahm sich M 15 Athlet Jonas die 800 m Strecke vor. Im Alleingang lief Jonas richtig gute 2:10,30 Min. und setzte sich mit dieser Leistung auf den 2. Platz in der ewigen OTB Bestenliste und auf Platz 5 in Niedersachen. Als Sieger beendete der 12 jährige Justus Mohs seinen ersten Wettkampf über 2000 m beim Läüferabend in Melle. Seine Siegerzeit betrug 8:19,69 Min. womit Justus nun auf Rang 6 in der Vereinsbestenliste steht. Siegerin bei den Damen W 40 wurde Christin Kulgemeyer im 3000 m Lauf mit der Zeit von 11:27,00 Min. Den dritten Platz bei der U 20 über 5000 m belegte Julian Kuse mit 18:44,99 Min.

Jade und Fabian (OTB) – Regionsmeister im Vierkampf

Bei den Regionsmeisterschaften im Vierkampf der Altersklassen U 16 und U 14 überzeugten die jungen OTB Athletinnen und Athleten im emsländischen Dörpen. Jade Hemming mit 1718 Pkt. und Fabian Loose mit 1729 Pkt. setzten sich in ihrer Altersklasse W 12 bzw. M 13 in großen Teilnehmerfeldern an die Spitze der Region Osnabrück–Emsland. Die erst 11 jährige Jade überzeugte besonders im Hochsprung mit starken 1,48, während Fabian Loose den 200g schweren Schlagball 52 m weit warf und damit sein bestes Einzelergebnis erzielte. Vizemeister mit 7089 Punkten in der 4-Kampf Mannschaft U 14 wurden Fabian Loose, Johann Helmer, Jan Sterk, Leon Wittke und Niklas Brinkmann nur 145 Punkte hinter der LG Osnabrück. Marie Kramer, W 13 erreichte mit 918 Punkten Platz 14, Carolin Kulgemeyer, W 12 mit 1137 Punkte Platz 13. Im starken Teilnehmerfeld der Altersklasse U 16 erreichten Birthe Melloh Platz 6 mit 1583 Punkten knapp vor ihrer Vereinskameradin Leni Oberwestberg mit 1547 Punkten. Erfreulich war die Beteiligung aus der Stadt Osnabrück. Die LGO und der OTB stellten die stärksten Teilnehmerfelder dieser Meisterschaft.

Als Sieger beendete der 12 jährige Justus Mohs seinen ersten Wettkampf über 2000 m beim Läüferabend in Melle. Seine Siegerzeit betrug 8:19,69 Min. womit Justus nun auf Rang 6 in der Vereinsbestenliste steht. Siegerin bei den Damen W 40 wurde Christin Kulgemeyer im 3000 m Lauf mit der Zeit von 11:27,00 Min. Den dritten Platz bei der U 20 über 5000 m belegte Julian Kuse mit 18:44,99 Min.

  • Wix Facebook page

©2015 Osnabrücker Turnerbund Leichtathletik