Januar-Zusammenfassung

Neuzugang Jan Knutzen gewinnt 25. Sandkruger Schleife

Beim ersten Start für seinen neuen Verein konnte Jan Knutzen mit einer sehr guten Zeit brillieren. Bei der 25. Sandkruger Schleife konnte der Vorjahressieger erneut einen deutlichen Sieg für Sieg verzeichnen. In 40:56 min. über 12,8 km verfehlte er seinen Streckenrekord aus dem Vorjahr nur knapp. „Der Wind war heute etwas stärker als im letzten Jahr. Deshalb konnte ich die Zeit nicht erreichen. Fühle mich aber sonst in sehr guter Form“so der Neuzugang beim OTB. Jan Knutzen ist zum OTB gewechselt. Dort läuft er mit Dustin Karsch und Nicolai Richers zusammen, die für ihn bereits die Tempoarbeit beim Marathon in Düsseldorf im Jahre 2018 gemacht haben und die er gut aus den Wettkämpfen kennt. Die beiden haben ihn in Düsseldorf zu seiner Marathon-Bestzeit von 2:25:36 Stunden verholfen. Aus Hannover stoßen zudem Timo Kuhlmann und Philip Champignon dazu. Sie liegen bei ihren Bestzeiten alle eng beieinander. In der Hinterhand haben sie mit Marvin Karsch, Marius Hüpel, Stefan Voskuhl und Jan Wilke sogar noch vier weitere starke Läufer.

Sehr gute Generalprobe in Hannover

In richtig guter Form präsentierten sich unsere Athleten beim Hallensportfest in Hannover. Es gab eine Unmenge an Bestleistungen, Qualis für die Landesmeisterschaften und eine Norm für die Deutschen Jugendmeisterschaften. Die unterbot Jordan Gordon über 200 m in persönlicher Bestzeit von 22,53 Sek. Hausrekord lief Jordan noch über 60 m in 7,24 Sek. Hervorgehoben muss vor allem noch die Leistung und der Sieg von Ismail Topalca über 60 m in starken 7,63 Sek. in der Altersklasse M 15, des Weiteren die 2:04,71 Min. über 800 m von Jonas Michalowski, die 23,72 Sek. von Tom Spierenburg und die 23,90 Sek. über 200 m von Jason Gordon.

Viermal Gold für OTB bei Leichtathletik-Landesmeisterschaften in Hannover

Viermal Gold, dazu eine Vielzahl von Silber- und Bronzemedaillen – die Bilanz der Osnabrücker Leichtathleten hätte bei den Leichtathletik-landesmeisterschaften in Hannover, die an drei Tagen ausgetragen wurden - kaum besser ausfallen können. In Abwesenheit des Osnabrücker Aushängeschildes Fabian Dammermann bei den Männern, der sich daheim auf die Freiluftsaison vorbereitete, waren es vor allem die jungen Talente, die auf sich aufmerksam machten. Aber auch eine gestandene Judoka, die sich fachfremd in der Leichtathletik versuchte und prompt zwei Medaillen einsackte, gehört sicherlich zu den Anekdoten der drei Tage von Hannover.

1. Tag: „Judo-Crocodile“ schnappt sich Bronze

Für die Story des 1. Tages der Landeshallenmeisterschaften in Hannover sorgte Miriam Garmatter vom OTB. Die der Osnabrücker Sportöffentlichkeit bislang als sehr erfolgreiche Judoka bekannte Sportlerin startete erstmalig „fachfremd“ bei den Leichtathleten und holte sich auf Anhieb die Bronzemedaille über 3000m. In 10:31,34 Minuten setzte sie zugleich auf Platz 2 der Ewigen OTB-Vereinsbestenliste.

Seit vielen Jahren gehören die 400m zu einer Osnabrücker Sportdomaine. Bei den diesjährigen Landesmeisterschaften hielten die Brüder Jason und Jordan Gordon vom OTB diese Fahne hoch. Zunächst lief Jason Gordon in persönliche Bestzeit in 52,76 Sek. bei der männlichen Jugend U 18 zu Silber. Seiner Bruder Jordan - letztjähriger Deutscher Jugendmeister über 400m - startete bei den Männern und holte ebenfalls Silber. In 50,69 Sekunden lief er nur um 18 Hundertstel an dem Titel über 400m der Männer vorbei.

Eine kleine inoffizielle Stadtmeisterschaft gab es über 800m der Damen. Am Ende holte sich Marie Zepter (LG) in 2:19,02 Minuten die Silbermedaille vor Carolin Bothe (OTB) in 2:21,92 Min. (Platz 4) und Sophie Weymann (OTB) in 2:30,55 Min.

Knapp an Bronze vorbei schrammte Nicolai Riechers (OTB) über 3000m. In 8:49,98 Minuten konnte der Langstreckenspezialist von Trainer Michael Karsch seine gute Form aus dem Trainingslager an der Algarve unter Beweis stellen. Auf Platz 4 lief OTB-Silvesterlaufsieger Nils Huhtakangas (LG) in 9:01,22 Min. ein. Sieger wurde der ehemalige OTBer René Menzel in 8:29,37 Min.

2. Tag: Tom Spierenburg springt zu Gold, OTB-Staffeln holten Gold und Silber

Am zweiten Tag der Landeshallenmeisterschaften sorgte Tom Spierenburg (OTB) im Dreisprung für einen Paukenschlag. Mit 13,83 Metern verbesserte sich gegenüber seiner Freiluftbestleistung um über 20 cm und belegte unangefochten den ersten Rang. Die Qualifikationsnorm für die Deutschen Jugendmeisterschaften in Neubrandenburg liegt bei 14,00 Metern - diese Marke erscheint für Tom durchaus realistisch. Dreisprung-Bronze bei den Damen erreichte Antonia Hindahl mit sehr guten 11,05 Metern. Hinter den Göttinger Top-Athletinnen Neele Eckhard und Kira Wittmann eine sehr schöne Platzierung!

Noch einmal Gold gab es für den OTB über 4 x 200m der Jugend A. In der fantastischen Zeit von 1:35,53 Min. setzten sich Jason Gordon, Malik Bilalic, Johannes Blum und Jafia Lehmann mit Trainern Friedhelm Peselmann und Eric Spierenburg mit fast 1 Sekunde Vorsprung gegen die Konkurrenzstaffeln durch. Über 4 x 200m der Damen gewann die Staffel des OTB von Trainer Thomas Stöhr mit Hanna Riemann, Katrin Beutel, Marlene Stöhr sowie Rebecca Dreschner in 1:47,38 Minuten (Platz 10 in Ewiger OTB-Bestenliste) eine überraschende Silbermedaille.

Zuvor hatte Florian Kramer über 300m der männlichen Jugend den 2. Tag der Landeshallenmeisterschaften eröffnet. Mit seiner Zeit von 42,08 Sek. konnte er ein deutliches Ausrufezeichen setzen.

Nachdem am Vortag über 800m eine inoffizielle Osnabrücker Stadtmeisterschaft ausgetragen wurde, fand dieses Duell heute über 200m seine Fortsetzung. Hanna Riemann (OTB) legte in 27,18 Sek. eine sehr gute Zeit vor, die von OTB-Neuzugang Katrin Beutel in 26,06 Sek. noch einmal deutlich getoppt werden konnte (Platz 6 in Ewiger OTB-Bestenliste). Über 200m belegte Dominik Köpke in 23,21 Sek. den guten fünften Platz. Bronze holte er dann noch über 60m Hürden in 8,69 Sek. (eine Hundertstelsekunde über Bestzeit).

3. Tag: Jonas Kulgemeyer und OTB-Staffel holen zwei weitere Landestitel für OTB

Jonas Kulgemeyer (OTB) zeigte sich schon zu früher Stunde voll ausgeschlafen und siegt über 3000m der U 18 in 9:30,24 Minuten. Im Ziel hat er satte 7 Sekunden vor Frederik Mantel vom Braunschweiger Laufclub. Klasseleistung auch durch die 4 x 200m-Staffel mit Jordan Gordon, Tom Spierenburg, Jason Gordon und Bennett Schlüter. Das Quartett sicherte sich den zweiten Staffeltitel des Wochenendes in der top Zeit von 1:33,88 Min. und qualifizierte sich für die Deutschen Jugendmeisterschaften in Neubrandenburg. Trainer Friedhelm Peselmann und Eric Spierenburg können richtig stolz sein auf ihre Jungs! Jordan Gordon testete zudem seine Grundschnelligkeit über 200m und kam in 22,80 Sek. als Zweiter ins Ziel. Stark auch die Leistung von Jonas Michalowski, der als Fünfter über 800m in 2:03,16 Minuten nur um 1,1-Zehntel Sekunden die Silbermedaille verpasste.

Eine weitere Silbermedaille gewann der OTB Osnabrück über 3 x 800m der Damen: Carolin Bothe, Sophie Weymann sowie Miriam Garmatter liefen in starken 7:21,39 Minuten zu einem neuen Vereinsrekord. Siegerinnen wurde eine Startgemeinschaft aus Hannover/Oldenburg. Ein toller Erfolg für das Damenteam des OTB.

Über 60m der M 15 kam Ismael Topalca (OTB) nach 7,71 Sek. im Vorlauf auf 7,59 Sek, im Endlauf und holte die Silbermedaille. Florian Kramer erreichte den Endlauf in 7,95 Sek. leider nicht. Über 4 x100m der U 16 holte der OTB I (Kramer, Florian, Loose, Fabian, Helmer, Johann, Topalca, Ismael) in 51,49 Bronze vor der LG in 53,51 und OTB II (Linnemann, Eike, Kalac, Erol, Wittke, Leon, Plate, Joshua) in 54,28 Sek.

  • Wix Facebook page

©2015 Osnabrücker Turnerbund Leichtathletik