Rückblick auf die Saison 2022

Zwei Vize-Meistertitel und vier weitere Top-8-Platzierungen bei Deutschen Meisterschaften, sowie einen Norddeutschenmeistertitel und 10 Landestitel mit 12 weiteren Podestplatzierungen auf Landesebene. Auf diese erfolgreiche Saison 2022 können wir als Leichtathletik-Abteilung stolz zurückblicken.


Besondere Erfolge im Berliner Olympiastadion

Insbesondere die Leistung von Jordan Gordon ist in dieser Saison hervorzuheben. Nachdem er bereits in den Jahren zuvor in der Jugend in der Disziplin 400m Hürden nationale Erfolge sammelte, konnte er sich in dieser Saison den Traum einer nationalen Medaille im Erwachsenenbereich erfüllen. In einer grandiosen Zeit von 51,55s konnte er bei den Deutschen Meisterschaften im Berliner Olympiastadion den Vize-Deutschen Meistertitel für sich gewinnen und lässt auf weitere Erfolge in seiner jungen Karriere hoffen. Auch unsere zweite Teilnehmerin, Tina Böhm, hatte die Ehre ihr Können im Olympiastadion nochmal unter Beweis zu stellen. Zuvor hatte sie den Großteil ihrer Vorbereitung aus Zeitgründen auf dem Laufband im Keller absolviert, woraus der 12. Platz im 3000m Hindernislauf der Frauen wurde.


Unsere Paradedisziplinen: 400m Hürden, 1500m und 3000m

Gleich fünf von zehn Landestiteln, sowie weiter fünf Podestplatzierungen bei Landesmeisterschaften sind auf diesen drei Disziplinen zurückzuführen. Neben den Erfolgen von Jordan Gordon, sind vor allem Jonas Kulgemeyer und Annika Klezath maßgeblich für diese Erfolge verantwortlich. Jonas konnte nicht nur auf Landesebene auf sein Talent im Laufbereich Aufmerksam machen, sondern zeigte mit seinen fünf Top-8-Platzierungen bei nationalen Meisterschaften (von 1500m bis hin zu 10km-Straße), dass auch auf nationaler Ebene mit ihm zu rechnen ist.

Eine weitere Vorzeige-Athletin in unserer Laufschmiede ist Annika. Sie konnte sich die letzten zwei Jahre kontinuierlich verbessern und das Training der letzten Jahre zahlte sich aus. Denn sie holte insgesamt vier Landestitel und weitere zwei Podestplätze bei Landesmeisterschaften in den Disziplinen 1500m, 3000m, sowie bei den Cross-Meisterschaften.


Viel Potenzial in den technischen Disziplinen

Das wir als Leichtathletik-Abteilung mehr als 400m Hürden und Laufen können, haben unsere diesjährigen Erfolge bei den Norddeutschen Meisterschaften im Mehrkampf und die Mannschaftsmeisterschaften gezeigt, wo der Unterschied vor allem in den technischen Disziplinen gemacht wird. Nach zwei anstrengenden Wettkampftagen bei den Norddeutschen Meisterschaften im Mehrkampf konnte unsere Frauenmannschaft (Katrin Beutel, Bibiana Fischer und Marlene Stöhr) den Titel mit nach Hause bringen und das ohne spezifische Vorbereitung im Winter auf den Siebenkampf. Zudem freuten sie sich über gute Einzelplatzierungen bei der NDM (2. Platz für Katrin, 3. Platz für Bibiana und Platz 5 für Marlene).

Auch bei den diesjährigen niedersächsichen Mannschaftsmeisterschaften am 24. September in Verden, waren wieder technische Fähigkeiten gefragt. Bei der Männermannschaft gehörten Kugelstoßen, Diskuswerfen, Weitsprung und Hochsprung zu den technischen Disziplinen, die es als Mannschaft zu absolvieren gilt. Letztendlich musste sich unsere Männermannschaft knapp der Mannschaft des SV Werder Bremen geschlagen geben. Mehr zu den Mannschaftsmeisterschaften


Debüt bei den Mixed-Staffeln

Teamleistung? Das können wir! Nicht nur bei der Norddeutschen Meisterschaft im Mehrkampf und bei den Mannschaftsmeisterschaften konnten wir als Team Erfolge mit einmaligen Erinnerungen sammeln. Auch bei den erstmaligen Mixed-Staffeln konnte der OTB Osnabrück zeigen, was für ein eingespieltes Team die Athleten und Athletinnen untereinander sind. Ein Höhepunkt bei den Mixed-Staffeln war die Reise zu den Deutschen Meisterschaften der Staffeln in Mainz, wo Jordan Gordon, Katrin Beutel, Dominik Köpke und Sophie Weymann als Mixed-Staffel bei der 4x400m-Staffel antraten und den 10. Platz für sich gewinnen konnten. Ein weiterer Erfolg mit der Mixed-Staffel gab es mit dem zweiten Platz bei den Landesmeisterschaften.


Zuallerletzt gratulieren wir, im Namen der Leichtathletik-Abteilung, allen Athletinnen und Athleten für die diesjährigen Erfolge, neuen Bestleistungen und wöchentlichen Trainingseinheiten. Ihr bereitet uns große Freude und zeigt uns jedes Mal wieder, was für eine tolle Sportart Leichtathletik ist!